RSS

One Last Call – Telefonanruf im Sarg

06 Jun

The Call

Von Volker Schönenberger

Horror // Tobin Bell wurde 1942 geboren, Lin Shaye im Folgejahr. Dennoch gelang es beiden, zu zwei der prägenden Figuren des an sich recht jugendlastigen modernen Mainstream-Horrorkinos zu avancieren – Bell dank seiner sinistren Verkörperung von Jigsaw in der „Saw“-Reihe, Shaye nicht zuletzt mit der „Insidious“-Reihe. In „One Last Call“ (2020) spielen sie erstmals gemeinsam, und gleich ein Ehepaar. Der Cover-Hinweis Von den Machern von „Final Destination“ erscheint übrigens als Etikettenschwindel. Ich konnte lediglich eine Person ermitteln, die an beiden Filmen beteiligt war: Jeffrey Reddick gehört zum Produzententeam von „One Last Call“ und ist einer der Drehbuchautoren von „Final Destination“ (2000).

Die Cranstons mussten einiges erdulden

Die Handlung von „One Last Call“ setzt 1987 ein. Zu Beginn lernen wir Chris (Chester Rushing) kennen, Neuling an der Highschool der Kleinstadt Willow Falls im Mittleren Westen der USA, in die er mit seiner Mutter nach der Trennung seiner Eltern gezogen ist. Dank seiner Mitschülerin Tonya (Erin Sanders) findet er schnell Anschluss, mit ihrem großspurigen Ex-Freund Zack (Mike Manning) und dessen Bruder Brett (Sloane Morgan Siegel) zieht er über die Kirmes. Von ihnen erfährt er, dass vor Jahren Tonyas Schwester Laura (Brooklyn Anne Miller) spurlos verschwand. Verantwortlich dafür seien die zurückgezogen lebenden Eheleute Edith und Edward Cranston (Lin Shaye, Tobin Bell), die von den jungen Leuten seitdem drangsaliert werden. An diesem Abend müssen ein paar Fensterscheiben der Cranstons dran glauben. Edith scheint ihr Leben nicht mehr ertragen zu können, in derselben Nacht erhängt sie sich.

100.000 Dollar für ein Telefonat

Bald darauf fordert der Witwer Edward Cranston das jugendliche Quartett auf, ihn in seinem Haus aufzusuchen. Er erläutert ihnen eine Aufgabe, die er auf Wunsch seiner Frau vorbereitet habe: Die vier sollen nacheinander einen Raum im oberen Stockwerk betreten, mit einem dort stehenden Telefon eine bestimmte Nummer wählen und anschließend eine Minute lang am Apparat bleiben. Danach könnten sie das Haus verlassen, einen Tag später erhalte jeder von ihnen 100.000 Dollar. Besagte Telefonnummer führe zu einem Gerät im Sarg der Selbstmörderin Edith Cranston. Nach kurzem Zögern ob dieses bizarren Arrangements siegen Neugier und Geldgier. Zack geht als Erster die Treppe hoch …

Jungspunde auf dem Jahrmarkt

Betulich und mit bedeutungsschwangerem Score unterlegt vergeht die erste Dreiviertelstunde, bevor das teuflische Telefonspiel seinen Lauf nimmt. Tobin Bell spielt mal wieder ein Spiel, das tut er mit all seiner düsteren Ausstrahlung, die letztlich mehr verspricht, als die weitere Handlung hergibt. Die vier jungen Leute werden mit Dämonen ihrer Vergangenheit konfrontiert. Das ist dank ansprechender Setdesigns hübsch grauslich anzuschauen, hinterlässt aber als etwas künstliches Konstrukt Stirnrunzeln. Weshalb und auf welche Weise die aus dem Leben geschiedene Edith Cranston vergangene Traumen ihrer Peiniger hervorholt, um sie in einem kunstvoll konzipierten Mindfuck-Spiel mit ihrer Vergeltung zu strafen, bleibt fraglich, zumal mindestens der neu hinzugezogene Chris an Ediths Pein keinerlei Schuld trägt.

Was wurde aus Laura?

Immerhin bin ich gern am Ball geblieben, um zu erfahren, wie sich all das zum Finale entwirrt. Natürlich kommt auch das Verschwinden von Tonyas kleiner Schwester Laura zum Tragen, aber mehr als ein Achselzucken löst das nicht aus. Kurz war ich versucht, „Da war mehr drin“ zu schreiben, bis ich mich zu fragen begann, wie dieses „mehr“ hätte aussehen müssen, und darauf keine Antwort fand. Insofern gilt eher: Mehr war wohl nicht drin. Mit durchaus stimmungsvollem Grusel führt die Story letztlich ins Nirgendwo.

Zack wagt den Anruf

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Lin Shaye haben wir in unserer Rubrik Schauspielerinnen aufgelistet, Filme mit Tobin Bell unter Schauspieler. Welche Filme mit Bell oder Shaye sind jeweils eure Favoriten?

Edward Cranston will ein Telefonspiel spielen

Veröffentlichung: 17. Juni 2021 als Blu-ray und DVD

Länge: 97 Min. (Blu-ray), 93 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: keine
Originaltitel: The Call
USA 2020
Regie: Timothy Woodward Jr.
Drehbuch: Patrick Stibbs
Besetzung: Lin Shaye, Tobin Bell, Chester Rushing, Erin Sanders, Mike Manning, Sloane Morgan Siegel, Judd Lormand, Randy J. Goodwin, Brooklyn Anne Miller, Madeleine Wade, Ciara Hanna, Fred Stoller, Randy Charach
Zusatzmaterial: Trailer, Wendecover
Label/Vertrieb: EuroVideo Medien GmbH

Copyright 2021 by Volker Schönenberger

Szenenfotos & Packshot: © 2021 EuroVideo Medien GmbH

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

10 Antworten zu “One Last Call – Telefonanruf im Sarg

  1. Frank Warnking

    2021/07/24 at 06:20

    Lin Shaye: The Grudge

    Tobin Bell: The Sandman

     
  2. Frank Id

    2021/07/23 at 18:33

    Lin Shaye : The Hidden

    Tobin Bell : Saw

     
  3. Florian

    2021/07/23 at 15:50

    Lin Shey hat mir nicht nur bei Insidious sondern auch in den beiden 2001 Maniacs filmen gefallen sowie auch Dead End und Nightmare On Elmstreet. Tobin Bell habe ich erst in den Saw franchise entdeckt.

     
  4. Björn Kramer

    2021/07/23 at 14:50

    Lin Shaye : The Hidden – Das unsagbar Böse
    Tobin Bell : In the Line of Fire – Die zweite Chance

     
  5. Mike Hennig

    2021/07/23 at 10:26

    Tobin Bell ist mir bewusst erst in den Saw-Filmen aufgefallen. Gesehen hat man ihn aber gefühlt schon in etlichen Nebenrollen, vor allem in Serien ala NYPD Blue (hier glaub ich sogar mehr als ein Mal), Akte X, Emergency Room….

    Lyn Shaye kenne ich auch eher aus ihren zahlreichen Nebenrollen, so in Nightmare on Elm Street, Freddys New Nightmare oder auch in Running Man.

     
  6. Eva

    2021/07/23 at 08:14

    Tobin Bell: Dark House
    Lin Shaye: The Grudge

     
  7. Rico Lemberger

    2021/07/23 at 07:50

    Eindeutig Bell in Saw III.

     
  8. Samara

    2021/07/23 at 07:42

    Tobin Bell kenn ich nur aus Saw und Lin Shaye nur aus Insidious… Andere Filme fallen mir grad keine ein, welche ich kennen könnte, wo die beiden jeweils mit spielen.

     
  9. Jens

    2021/07/23 at 06:42

    Tatsächlich sind mir beide aus den hier genannten Filmen bekannt, aber wenn man sich die Filmografie der beiden ansieht sind da schon einige noch dabei die man kennt…aber deie hier genannten sind schon eher gute Filme 🙂

     
  10. Marko Kube

    2021/07/23 at 06:08

    Also Bell kenne ich eigentlich nur aus Saw. Und die Rolle wird auch immer sein Markenzeichen bleiben. Er hat zwar in den ein oder anderen Film auch mitgewirkt, aber die Titel sind schon lange her und deshalb hätte ich auch keine Ahnung das er dort überhaupt bei war. Lin Shaye ist mir zu allererst in „Verrückt nach Mary “ aufgefallen und diese kleine Rolle verkörperte Sie auch schon sehr gut. In weiteren Filmen die ich kenne sind…Kingpin oder Chillerama. Insidious wird aber ihre stetige Rolle bleiben.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: