RSS

Foxtrot Six – Indonesien dreht wieder auf

21 Nov

Foxtrot Six

Von Volker Schönenberger

SF-Actionthriller // Die globale Erwärmung als Aufhänger eines kernigen Actionfilms – warum nicht? In dem indonesischen Kracher „Foxtrot Six“ hat als Executive Producer (ausführender Produzent) sogar Mario Kassar seine Finger im Spiel, der diese Funktion immerhin auch bei den ersten drei „Rambo“-Filmen, dem zweiten bis vierten Teil der „Terminator“-Reihe, „Red Heat“, „Total Recall – Die totale Erinnerung“ „Universal Soldier“, „Stargate“ und anderen modernen Klassikern des Genres ausübte. Ein wenig Vorfreude ist somit berechtigt, zumal Actionfans bei der Nennung von Indonesien seit „The Raid“, „The Raid 2“ und „Headshot“ ohnehin hellhörig werden.

Große Liebe: Sari

Der Drehbuchautor und Regisseur Randy Korompis ist ungleich unerfahrener als Mario Kassar: „Foxtrot Six“ stellt sein Debüt dar. Nach einem Prolog im Hier und Heute springt die Handlung ins Jahr 2031. Die Auswirkungen des Klimawandels haben auf fatale Weise um sich gegriffen. Dürren und Naturkatastrophen haben die Lebensmittelpreise explodieren lassen. Fruchtbare Böden sind weltweit zur Mangelware geworden. Indonesien ist davon nicht betroffen, weshalb der Staat zur Supermacht aufgestiegen ist. Damit einher geht ein Höchstmaß an Korruption: Schamlos bereichern sich die Mächtigen der Regierungspartei „Piranas“ auf Kosten der hungernden Bevölkerung.

Attacke gegen die Rebellen

Der ehemalige Elitesoldat Angga (Oka Antara, „The Raid 2“) hat sich seinerzeit an der Revolution von „Piranas“ beteiligt, die Präsident Indra (Miller Khan) stürzte und den korrupten Präsidenten Barona (Willem Bevers) installierte. Angga hat es bis zum Abgeordneten gebracht. Seine große Liebe Sari Nirmala (Julie Estelle) war einst spurlos verschwunden, er glaubt sie tot. Auf einer konspirativen Sitzung schlägt Angga Präsident Barona und den Piranas-Vorständen einen Schlag gegen die Rebellenbewegung „Reform“ vor. Er erhält die Zusage, den Special-Ops-Einsatz selbst zu führen. Doch dann kommt alles ganz anders. Ehe Angga es sich versieht, ist er Teil der Rebellion geworden und trommelt seine alten Kampfgefährten Oggi (Verdi Solaiman), Bara (Rio Dewanto), Spec (Chicco Jerikho), Tino (Arifin Putra) und Ethan (Mike Lewis) zusammen. Können Barona und Piranas gestürzt werden?

Angga (M.) will das Piranas-Regime stürzen

Das politisch-gesellschaftliche Szenario ist als Hintergrund zügig etabliert, im Anschluss braucht es ein wenig, bis es mit einer furiosen Szene eines mit Speer bewehrten Kämpfers im ihn nahezu unsichtbar machenden Tarnmantel in die Vollen geht. Eine ungemein beeindruckende Sequenz, in deren Folge es erst einmal wieder etwas ruhiger vorangeht. Die Tempowechsel sind nicht immer stimmig geraten, nehmen dem Film Fahrt. Das lässt „Foxtrot Six“ aber im Gegenzug von einem reinen Actioner zum Actionthriller werden. Bemerkenswert, dass ein Actionfilm aus einem Land mit einer noch längst nicht vollständig aufgearbeiteten jüngeren Vergangenheit wie Indonesien solche gesellschaftlichen Themen aufgreift – das erfordert sicher mehr Mut als hierzulande. Wer sich dafür interessiert, sei auf die Dokus „The Act of Killing“ (2012) und „The Look of Silence“ (2014) verwiesen.

Futuristische Action

Aufgrund des Szenarios in der nahen Zukunft und einiger futuristischer Elemente wie dem erwähnten Tarnmantel und Kampfeinheiten im Mecha-Anzug kommt auch die Science-Fiction zu ihrem Recht. Die Action besteht aus einer Mischung aus Schusswechseln, Martial Arts und dem Einsatz von Hieb- und Stichwaffen. Das schmerzt einige Male beim Zuschauen doch sehr. Die titelgebenden „Foxtrot Six“ können und müssen jedenfalls einiges einstecken. Gestorben wird viel auf beiden Seiten.

Auf in den Kampf

Der Verschwörungs- und Gegenverschwörungs-Plot wirkt nicht unbedingt logisch und durchdacht, aber damit konnte ich gut leben. Der Seitenwechsel von Angga erfolgt recht unvermittelt, obgleich erwartbar, da er als zwar korrumpiert, aber doch im Kern nicht schlecht charakterisiert wird. Als Antagonist Wisnu macht Edward Akbar eine gute Figur. Einen großen Wermutstropfen bildet aber die Tatsache, dass Julie Estelle als Sari völlig verschenkt wird. Sie dient letztlich nur dem Zweck, Angga mit etwas (okay: reichlich) Melodram zu bestücken. Wer Estelle als „Hammer Girl“ in „The Raid 2“ gesehen hat, weiß, wozu die Gute fähig ist.

Auch unterhalb von „The Raid“ ist Raum

„The Raid“ und „The Raid 2“ bleiben auf dem Actionthron, an diese beiden Großtaten reicht „Foxtrot Six“ nicht heran. Aber darunter ist ja reichlich Platz für packende Produktionen, und zu denen gehört das Werk ohne Zweifel. Eine Midcredit-Szene deutet die Möglichkeit einer Fortsetzung an. Ich würde sie schauen.

Es geht erbittert zu

Veröffentlichung: 18. November 2021 als Video on Demand, 26. November 2021 als Blu-ray und DVD

Länge: 114 Min. (Blu-ray), 110 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: Foxtrot Six
INDO/USA 2019
Regie: Randy Korompis
Drehbuch: Randy Korompis
Besetzung: Oka Antara, Verdi Solaiman, Chicco Jerikho, Rio Dewanto, Arifin Putra, Mike Lewis, Miller Khan, Edward Akbar, Julie Estelle, Norman R. Akyuwen, Cok Simbara, Godfred Orindeod, Willem Bevers, Aurélie Moeremans, Ario Prabowo
Zusatzmaterial: deutscher Trailer, Wendecover
Label: SquareOne Entertainment
Vertrieb: Leonine

Copyright 2021 by Volker Schönenberger

Szenenfotos & unterer Packshot: © 2021 SquareOne Entertainment

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: