RSS

Full Moon (IX): Hideous! Sammler auf Mutantenjagd

01 Mär

Hideous!

Von Andreas Eckenfels

Horrorkomödie // Was man im Abwasser nicht alles so findet: Drei Mitarbeiter einer Kläranlage fischen ein deformiertes Stück Fleisch aus einem der Bottiche. War es einmal ein Lebewesen? Martin (Andrew Johnston) erkennt sofort den Wert des Fundstücks und informiert Belinda Yost (Tracie May). Die Chefin der „Gesellschaft für anatomische Spezialexemplare“ ist gleich Feuer und Flamme und nimmt die Kreatur in Empfang, um sie für gutes Geld weiterzuverkaufen. Doch diesmal bietet sie das Exemplar nicht wie üblich zuerst dem Sammler Dr. Lorca (Michael Citriniti) an. Stattdessen handelt sie hinter seinem Rücken einen lukrativen Deal mit dessen Konkurrenten Napoleon Lazar (Mel Johnson Jr.) aus.

Als Dr. Lorca von Yosts Sekretärin Elvina (Rhonda Griffin) erfährt, dass er hintergangen wurde, bleibt er nicht untätig. Er jagt Napoleon Lazar das Objekt der Begierde mithilfe seiner Assistentin Sheila (Jacqueline Lovell) gewaltsam wieder ab. Dies wiederum lässt sich Lazar nicht gefallen. In Begleitung von Belinda Yost, Elvina und Privatdetektiv Leonard Kantor (Jerry O’Donnell) sucht er Dr. Lorca in seinem Schloss auf und stellt seinen Rivalen zur Rede. Während zwischen den beiden ein handfester Streit ausbricht, erwacht das Wesen mit seinen vier Augen, zwei Mündern und dem missgebildeten Torso zum Leben und reanimiert auch drei andere monströse Sammlerstücke …

Dreharbeiten in Rumänien

Nach einem Cop in Däumlingsgröße, mörderischen Puppen und fiesen Spielzeugfiguren lässt Charles Band hier als Regisseur vier deformierte Mini-Freaks von der Leine. Das „Full Moon“-Mastermind generiert damit mal wieder einen nur auf den ersten Blick unfairen Kampf zwischen Klein und Groß, bei dem die Sympathien der Zuschauer und Zuschauerinnen schnell klar verteilt sind. Denn: Die großen Menschen sind es in „Hideous!“, die ihre hässliche Fratze zeigen und nur ihren eigenen Vorteil im Auge haben – koste es, was es wolle.

Charles Band inszenierte die Horrorkomödie im rumänischen Studio „Castel Film Romania“, welches er 1992 gemeinsam mit dem einheimischen Produzenten Vlad Păunescu gegründet hatte. Zahlreiche Full-Moon-Werke wurden dort günstig gedreht, darunter „Bloodstone – Subspecies II“ (1993), „Trancers 4“ (1994) und „Lurking Fear“ (1994). Die Kulissen inklusive des Schlosses sorgen für eine ordentliche Atmosphäre und wirken nicht so billig wie bei anderen Produktionen des Hauses. Die Außenaufnahmen im rumänischen Wald erweisen sich ebenfalls als willkommene Abwechslung.

Eine denkwürdige Verkleidung

Auch am Dialogwitz wurde in „Hideous!“ mehr als bei Full Moon üblich gefeilt. Besonders Rhonda Griffin („The Creeps“) sorgt als naive Sekretärin für einige Lacher, etwa wenn sie sich besorgt zeigt, wegen des Verrats an ihrer Arbeitgeberin eventuell ins Gefängnis zu müssen: Well shoot, I don’t want to go to jail, there are lesbians there! Worauf die laszive Sheila („Head of the Family“) ihr kühl entgegnet: I always thought that was one of the advantages. Diese und andere Sprüche sind natürlich nicht mit der feinen Feder gestreichelt worden, aber bei einem solchen Low-Budget-Werk passt dieser Humor natürlich wie die Faust aufs Auge.

Was bei Full Moon natürlich auch nicht fehlen darf, ist ein wenig nackte Haut, für die diesmal Jacqueline Lovell zuständig ist – und das durchaus selbstbewusst: Ihre Sheila läuft meist mit einer halboffenen Lederjacke herum, die ihre Brüste gerade so bedeckt, was Napoleon Lazar offenkundig missfällt: And what are you doing walking around like that, with no top on?, fragt er sie. Worauf Sheila antwortet: I’m free, I’m proud, I’m woman! Höhepunkt von „Hideous!“ ist eindeutig Sheilas denkwürdige Verkleidung, als sie Lazar mit vorgehaltener Waffe die Beute abjagt: Ihr Oberkörper ist nackt, dafür trägt sie eine Gorilla-Maske über dem Kopf!

Mit Brüsten kennt sich Lazar-Darsteller Mel Johnson Jr. übrigens bestens aus: Seine wohl bekannteste Rolle ist die des Mutanten Benny im Schwarzenegger-Verhoeven-Kracher „Total Recall – Die totale Erinnerung“ (1990). Darin trifft er bekanntermaßen auf eine Prostituierte, die wegen ihrer drei Brüste bei Freiern für große Augen sorgt. Gemeinsam mit Michael Citriniti liefert Mel Johnson Jr. auch einen launigen Audiokommentar ab, der auf der Blu-ray-Veröffentlichung von Wicked Vision zu finden ist. Citriniti verkörperte Dr. Lorca erneut in „Demonic Toys – Personal Demons“ (2009) und der Serie „Ravenwolf Towers“ (2016).

Mitleiderregende Mutanten

Leider verliert der hübsch absurde „Hideous!“ in der zweiten Hälfte deutlich an Fahrt. Sobald die vier Freaks endlich aus ihren Einmachgläsern ausgebrochen sind, nimmt die Horrorkomödie einen etwas anderen Verlauf als gedacht: Der erhoffte Rachefeldzug der Kreaturen bleibt so gut wie aus. Statt ihre Peiniger nach und nach abzumurksen, schreiben die glibberigen Wesen lieber einen herzigen Brief, dass sie endlich in Freiheit leben wollen. Dr. Lorca und Napoleon Lazar schert das erwartungsgemäß wenig. Die Rivalen fechten schließlich mit Schwertern aus, wer von ihnen die Wesen behalten darf. Opfer gibt es unter den Protagonisten natürlich dennoch zu beklagen, doch die Tode geschehen eher aus Zufall. Eine der mitleiderregenden Kreaturen weint sogar bittere Tränen über ein menschliches Opfer. Im Making-of erzählt Charles Band, dass ein Großteil des Puppen-Budgets für die Technik dieser Szene draufging. Ein anderer Mutant saugt genüsslich an Elivinas Brüsten, als sie schläft. Die Puppen hätten mit ihrem Aussehen auch gut in Frank Henenlotters „Basket Case“-Trilogie (1982–1991) gepasst. Wirklich originell oder kreativ sind sie diesmal aber nicht geraten. Um im Gedächtnis zu bleiben, fehlt es ihnen an Persönlichkeit. Da hat uns Full Moon schon weitaus kultigere kleine Helden präsentiert.

Die Filme der „Full Moon Classic Selection“ und der „Full Moon Collection“ der Wicked Vision Distribution GmbH haben wir in unserer Rubrik Filmreihen aufgelistet.

Veröffentlichung: 13. März 2020 als Blu-ray, 25. Mai 2012 als DVD

Länge: 83 Min. (Blu-ray), 80 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Originaltitel: Hideous!
Alternativtitel: In Vitro – Angriff der Mutanten
USA/RUM 1997
Regie: Charles Band
Drehbuch: Neal Marshall Stevens
Besetzung: Michael Citriniti, Rhonda Griffin, Mel Johnson Jr., Jacqueline Lovell, Tracie May, Jerry O’Donnell, Andrew Johnston, Mircea Constantinescu, Alexandru Agarici
Zusatzmaterial: Vorwort von Charles Band, Audiokommentar mit den Darstellern Mel Johnson Jr. und Michael Citriniti, Videozone, Originaltrailer, deutscher Trailer, Wendecover mit Original-Artwork
Label/Vertrieb Blu-ray: Wicked-Vision Media (heute: Wicked Vision Distribution GmbH) / Full Moon Germany
Label/Vertrieb DVD: cmv-Laservision / Al!ve AG

Copyright 2022 by Andreas Eckenfels

Doppel-Packshot: © 2020 Wicked-Vision Media (heute: Wicked Vision Distribution GmbH)

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

 
%d Bloggern gefällt das: