RSS

Schlagwort-Archive: A Quiet Place

A Quiet Place – Wenn sie dich hören, jagen sie dich

A Quiet Place

Kinostart: 12. April 2018

Von Iris Janke

Horrorthriller // Stell dir vor, das Ende ist nah, es herrscht eine bedrückende Stille, jedes Knistern und Plätschern ist intensiv und laut. So ähnlich ergeht es dem Familienvater Lee Abbott (John Krasinski), seiner Frau Evelyn (Emily Blunt) und ihren drei Kindern. In „A Quiet Place“, der dritten Regiearbeeit von John Krasinski, der zudem den Part des Hauptdarstellers inne hat, treiben spinnenartige, riesige Monster ihr Unwesen.

Vater Lee bringt seinem Sohn Marcus alles über Monster bei

Krasinskis Horrorthriller spielt um 2020 in einer postapokalyptischen Welt. Vieles im Film stimmt, damit dessen äußere Umgebung für den Zuschauer so real wie möglich wirkt. So müssen die Protagonisten barfuß und möglichst auf Sand laufen, um keine Geräusche zu machen, mit denen sie die gefräßigen, gepanzerten, extrem schnellen und überall lauernden Monster anlocken würden. Immerhin sind die Kreaturen blind.

Was tun, wenn das Baby schreit?

Die fünfköpfige Familie Abbott, anscheinend einzige Überlebende der Monster-Apokalypse, hat sich in einem abgelegenen Farmhaus verschanzt, sie verständigt sich fast nur über Zeichensprache. Selbst Flüstern ist zu laut und würde die Monster anlocken. Als Mutter Evelyn erneut schwanger wird, steht die ganze Familie vor einer zusätzlichen Herausforderung.

Mutter und Tochter müssen jedes Geräusch vermeiden

Die Zusammenarbeit des Filmehepaars Lee und Evelyn harmoniert perfekt. Beide verstehen sich buchtäblich auch ohne Worte. Lee geht mit absolutem Beschützerinstinkt in seiner Rolle als Retter der bedrohten Familie auf. Und vielleicht stimmt die Chemie des Paares auf der Leinwand genau deshalb, weil die Hauptdarstellerin Emily Blunt („Sicario“) und Hauptdarsteller und Regisseur John Krasinski („Detroit“) auch im echten Leben ein Paar sind. Toll spielen auch die Kinderdarsteller, Regan (Mellicent Simmonds), Marcus (Noah Jupe) und Beau (Cade Woodward). Besonders Mellicent Simmonds sticht als mutige und schlaue und gehörlose Tochter Regan hervor.

Nicht mit dem Popcorn knistern!

Für wen eignet sich „A Quiet Place“? Zweifelsohne für all jene, die gern Horrothriller mir guten, ungewöhnlichen Effekten schauen. Aber Achtung: Jede Knabberei mit Geräuschen, also Popcorn und Nachos, bleibt womöglich im Hals stecken, getreu dem Motto des Films „Wenn sie dich hören, jagen sie dich“. Durch einige unlogische, teilweise nervige Handlungen der Hauptfiguren sollte sich selbst der Genrefan keineswegs den Spaß verderben lassen, sondern die Erkenntnis aus der alten „Scream“-Regel: „Niemals die Treppe rauf!“ – oder so ähnlich – einfach vergessen.

Regan und Marcus sind barfuß auf der Flucht

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Emily Blunt sind in unserer Rubrik Schauspielerinnen aufgelistet.

Ob die Wanne Emily Schutz vor den Monstern bietet?

Länge: 95 Min.
Altersfreigabe: FSK 16
Originaltitel: A Quiet Place
USA 2018
Regie: John Krasinski
Drehbuch: Bryan Woods, Scott Beck, John Krasinski
Besetzung: Emily Blunt, John Krasinski, Noah Jupe, Millicent Simmonds, Cade Woodward
Verleih: Paramount Pictures Germany

Copyright 2018 by Iris Janke

Filmplakat, Fotos & Trailer: © 2018 Paramount Pictures Germany

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: