RSS

Schlagwort-Archive: dass er niemals ankommt

Gewinnspiel: 3 x Monster Truck – Bete, dass er niemals ankommt auf Blu-ray

monster_truck-verlosung

Verlosung

Horror-Trash hat immer Konjunktur. Vom dämonischen „Monster Truck – Bete, dass er niemals ankommt“ mit Tom Sizemore hat Tiberius Film uns drei Blu-rays zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank im Namen der kommenden Gewinnerinnen und Gewinner!

Gewinnen, gewinnen, gewinnen!

Wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, begebe sich zu meiner Rezension des Films und beantworte dort (genau: dort unter der Rezension, nicht hier unter dem Gewinnspiel) bis Sonntag, 15. Januar 2017, 22 Uhr, im Kommentarfeld die Frage am Ende des Textes.

Könnt Ihr sie mangels Genreüberblick nicht beantworten, so schreibt das einfach hin. Alle veröffentlichten Antworten landen im Lostopf. Nicht verzweifeln, wenn Ihr euren Kommentar nicht sogleich erblickt – aus Sicherheitsgründen schalten wir ihn erst frei. Das ist aber Formsache.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Teilnahmeberechtigt sind alle, die eine Versandanschrift innerhalb Deutschlands haben oder bereit sind, die Differenz zum Inlandsporto zu übernehmen. Für Transportverlust übernehme ich keine Haftung (verschicke aber sicher verpackt und korrekt frankiert, bislang sind noch alle Sendungen bei den Empfängern eingetroffen). Ich benötige obendrein die Zusage, dass die Sendung nicht von Minderjährigen entgegengenommen werden kann. Aufgrund von Erfahrungen mit vorherigen Gewinnspielen führe ich eine neue Regel ein: Gewinnerinnen oder Gewinner, die sich fünf Tage nach meiner zweiten Benachrichtigung nicht gemeldet haben, verlieren den Anspruch auf die Blu-ray. In dem Fall lose ich unter den leer ausgegangenen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen neuen Namen aus.

Autoren von „Die Nacht der lebenden Texte“ sowie deren und meine Familienmitglieder dürfen leider nicht mitmachen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werde ich im Lauf der Woche nach Ende der Frist bekanntgeben, indem ich diesen Text um einen Absatz ergänze, und sie auch per E-Mail benachrichtigen.

Gewonnen haben

– Frankiboy,
– Dominik Starck,
– Marcel Thomsen.

Herzlichen Glückwunsch! Ich maile euch an.

Meine Rezension von „Monster Truck – Bete, dass er niemals ankommt“ findet Ihr auch hier.

Copyright 2017 by Volker Schönenberger

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Monster Truck – Bete, dass er niemals ankommt: Billigdämon gegen Tom Sizemore

monster_truck-packshot

Dark Haul

Von Volker Schönenberger

Horror-Action // Im Jahr 1735 windet sich tief in den Wäldern eine hochschwangere Frau in Wehen, die weit schmerzhafter sind als gewöhnlich. Sie ist drauf und dran, ihrem 13. Kind das Leben zu schenken, und weil ihr Mann ebenfalls ein 13. Kind war, erfüllt sich mit der blutigen – und für die Frau tödlichen – Geburt eine düstere Prophezeiung.

monster_truck-3

Umzingelt – der Dämon ist überall

Der auf diesen Prolog folgende Vorspann führt die Zuschauer vom 18. Jahrhundert schnurstracks ins Hier und Jetzt. Der damals geborene Dämon und seine Zwillingsschwester Zib (Evalena Marie) sind seither von den sogenannten Hütern gefangen gehalten worden. Knicks (Tom Sizemore) und Damon (Rick Ravanello), die das Bewacherteam leiten, wollen den Dämon mit einem Truck an einen anderen Ort bringen. Um ihn im Zaum zu halten, benötigen sie die übernatürlichen Fähigkeiten von seiner Schwester Zib. Die verfolgt jedoch ihre ganz eigenen Absichten.

Tom Sizemore macht sich im Billigsegment breit

In die A-Liga hat es Tom Sizemore zwar nie geschafft, aber seine Filmografie weist speziell vor der Jahrtausendwende einige beachtliche Werke auf, darunter „True Romance“ (1993), „Natural Born Killers“ (1994), „Strange Days“ (1995), „Heat“ (1995) und „Der Soldat James Ryan“ (1998). Für den Fernsehfilm „Zeugenschutzprogramm“ erhielt er 2000 sogar eine Golden-Globe-Nominierung. Mittlerweile treibt sich Sizemore aber vornehmlich in den Niederungen der Direct-to-Video-Produktionen herum oder spielt in billigsten TV-Filmen wie dem für den Sender Syfy gedrehten „Monster Truck – Bete, dass er niemals ankommt“. Immerhin dreht er viel, die Zahl seiner Rollen wird allein in diesem Jahrzehnt wohl die 100 überschreiten. Wenn er denn damit zufrieden ist, sich mit kleinen, dafür häufigen Gagen über Wasser zu halten – wer sind wir, Tom Sizemore zu kritisieren?

monster_truck-5

Knicks hält seine Gefangenen in Schach

Nach dem einigermaßen stimmungsvollen und kaum trashig anmutenden Start in der Vergangenheit bewegt sich die in der Jetztzeit angesiedelte actionlastige Haupthandlung leider zügigst auf unteres Niveau. Der gefangene Dämon soll also in der Lage sein, das Ende der Menschheit heraufzubeschwören?! Nun gut, wenn das denn so ist, kann man ihn natürlich fast 300 Jahre lang einsperren. Hat geklappt, ist wohl doch nicht so mächtig, die Kreatur. Sonderbar auch, dass sich der Dämon mal problemlos fangen lässt, mal problemlos ausbricht. Was mag da bloß los gewesen sein zwischen ihm und den Hütern in all den Jahren? Was es auch war, mit Logik hatte es nicht viel zu tun.

Der Dämon aus dem Computer

Ist dieser Dämon mit seinen Fledermausflügeln dann irgendwann in seiner ganzen computergenerierten Pracht zu sehen, stellen wir fest: Er wäre besser etwas im Düsteren geblieben. Es sind eben Computer für TV-Produktionen am Werk gewesen. Ein paar der auch bei uns ungeschnitten zu sehenden Splattereffekte sind immerhin ganz nett geraten, wenn man davon absieht, dass auch sie größenteils aus dem Rechner stammen. An zwei oder drei Szenen können Gorehounds ohne gehobene Ansprüche Gefallen finden.

monster_truck-1

So sieht also eine Grüne Minna für Dämonen aus

Wer auch bei Horrorfilmen ein Minimum an Niveau und Anspruch bevorzugt, sollte um „Monster Truck – Bete, dass er niemals ankommt“ einen großen Bogen machen. Freunde von Trash- und ähnlich gelagerten Billig-Produktionen und Syfy-Stammseher dürfen natürlich mehr als einen Blick wagen. Schon das eindeutige Covermotiv gibt ja ausreichend Hinweise, worauf man sich einlässt – auf billig heruntergekurbelte Dämonen-Action. Habt Ihr Empfehlungen für besseren Dämonen-Horror?

monster_truck-4

Zib will endlich den Fängen von Knicks entrinnen

Veröffentlichung: 2. Januar 2017 als Blu-ray und DVD

Länge: 87 Min. (Blu-ray), 84 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 18
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: Dark Haul
USA 2016
Regie: Daniel Wise
Drehbuch: Ben Crane
Besetzung: Tom Sizemore, Rick Ravanello, Evalena Marie, Chris Dyer, Kevin Shea, Adrienne LaValley, Brett Lapeyrouse, Kerry McGann, Steven A. Miller, Chris Dyer
Zusatzmaterial: deutscher und englischer Trailer, Trailershow, Wendecover
Vertrieb: Tiberius Film

Copyright 2016 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2016 Tiberius Film

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: