RSS

Schlagwort-Archive: Der Killerclown

Gewinnspiel: 3 x Der Killerclown auf DVD

Verlosung

„Der Killerclown“ zeigt einen mörderischen Spaßmacher mit seltsamen Bewegungsabläufen. Tiberius Film hat uns drei DVDs zum Verlosen zur Verfügung gestellt. Dafür herzlichen Dank im Namen der kommenden Gewinnerinnen und Gewinner.

Teilnahmebedingungen

Zwecks Teilnahme am Gewinnspiel begebt Ihr euch zu meiner Rezension des Films und beantwortet dort (also nicht hier unter dem Gewinnspiel) bis Sonntag, 25. März 2018, 22 Uhr, im Kommentarfeld die Frage am Ende des Textes.

Fallen euch keine Antworten ein, so schreibt das einfach hin. Alle veröffentlichten Antworten landen im Lostopf. Nicht verzweifeln, wenn Ihr euren Kommentar nicht sogleich erblickt – aus Sicherheitsgründen schalten wir ihn erst frei. Das ist aber Formsache.

Folgt „Die Nacht der lebenden Texte“!

Wollt Ihr kein Gewinnspiel und keine Rezension verpassen? Folgt „Die Nacht der lebenden Texte“! Entweder dem Blog direkt (in der rechten Menüleiste E-Mail-Adresse eintragen und „Folgen“ anklicken) oder unserer Facebook-Seite.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Teilnahmeberechtigt sind alle, die eine Versandanschrift innerhalb Deutschlands haben oder bereit sind, die Differenz zum Inlandsporto zu übernehmen. Für Transportverlust übernehme ich keine Haftung (verschicke aber sicher verpackt und korrekt frankiert, bislang sind noch alle Sendungen bei den Empfängern eingetroffen). Gewinnerinnen oder Gewinner, die sich fünf Tage nach meiner zweiten Benachrichtigung nicht gemeldet haben, verlieren den Anspruch auf die DVD. In dem Fall lose ich unter den leer ausgegangenen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen neuen Namen aus.

Autorinnen und Autoren von „Die Nacht der lebenden Texte“ sowie deren und meine Familienmitglieder dürfen leider nicht mitmachen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werde ich im Lauf der Woche nach Ende der Frist bekanntgeben, indem ich diesen Text um einen Absatz ergänze, und sie auch per E-Mail benachrichtigen.

Gewonnen haben

– Frank Idstein,
– Schachtschabel,
– Sascha Watermann.

Herzlichen Glückwunsch! Ihr werdet benachrichtigt.

Die Rezension von „Der Killerclown“ findet Ihr auch hier.

Copyright 2018 by Volker Schönenberger

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Der Killerclown – Zur Abwechslung mal wieder ein mörderischer Spaßmacher

Clowntergeist

Von Volker Schönenberger

Horror // Coulrophobie nennt sich die krankhafte Angst vor Clowns – diese psychische Störung gibt es wirklich. An ihr leidet die junge Studentin Emma (Brittany Belland). Umso beängstigender erweisen sich die Albträume, von denen sie unvermittelt heimgesucht wird – darin zeigt sich ein ausgesprochen bösartiger Clown (Eric Corbin). Bald steht fest, dass es sich keineswegs nur um Albträume handelt. Im Ort kommt es zu unerklärlichen Mordfällen. Eine besondere Rolle spielen dabei offenbar rote Luftballons, auf denen Tag und Uhrzeit des bevorstehenden Ablebens zu lesen sind …

Babysitten kann gefährlich enden

An sich ist der Clown – er trägt den Namen Ribcage – durchaus furchteinflößend gestaltet. Als er das erste Mal in voller Pracht in Erscheinung tritt, verfliegt dieser Eindruck leider etwas, weil er sich allzu gekünstelt bedrohlich fortbewegt. Das trübt den Genuss, der in einem starken Prolog vielversprechend begonnen hatte. Später wechselt Drehbuchautor und Regisseur Aaron Mirtes in seinem Langfilmdebüt zwischen stimmungsvollem Schauder und etwas übertriebenen Jump-Scares. Seinen ersten Film überhaupt hatte er bereits 2012 gedreht: den fünfminütigen „The Clown Statue“ um eine Babysitterin und eine Clownsstatue – der Plot findet sich nun in erwähntem Prolog wieder.

Luftballons als Unglücksboten

Grobe Mängel weist „Clowntergeist“, so der Originaltitel, bei der Hintergrundgeschichte des tödlichen Spaßmachers auf. Die Auflösung verwirrt und folgt einer Logik, die sich mir jedenfalls nicht erschlossen hat. Auch die Möglichkeit sinnvoller Gegenwehr hinterlässt einige Fragezeichen. Am bedauerlichsten allerdings bleibt Ribcages sonderbarer Bewegungsablauf. Die unfreiwillige Komik hätte doch irgendjemandem am Set auffallen müssen. Hat sich niemand getraut, das dem Regisseur gegenüber deutlich zum Ausdruck zu bringen?

Emma erlebt Schreckliches

Die Neuverfilmung von Stephen Kings Roman „Es“ hat sicher eine entscheidende Rolle dabei gespielt, dass sich Tiberius Film die Rechte an „Der Killerclown“ gesichert hat und ihn kurz nach der deutschen Heimkino-Veröffentlichung von „Es“ hierzulande auf den Markt bringt. Aber das ist legitim, und Freunde von Horrorfilmen mit fiesen Clowns können sich Aaron Mirtes’ mit weitaus geringeren finanziellen Mitteln entstandene Regiearbeit durchaus ins Regal stellen, sofern sie ihre Ansprüche senken. Aber das fällt uns Horrorfans bisweilen ja nicht schwer. Befremdlich wirkt es aber, dass der Clown auf dem Cover der Blu-ray und DVD völlig anders aussieht als der Clown im Film. Bleibt die Frage, welche sinnvolle Frage ich hier nun stellen kann. Nach Horrorfilmen mit Clowns habe ich bereits in den Rezensionen von „Clown“ und „Clown Town“ gefragt. Ich hab’s: Welche Filme setzen eurer Meinung nach Jump-Scares am effektivsten ein?

Ribcage tritt in Erscheinung

Veröffentlichung: 1. März 2018 als Blu-ray und DVD

Länge: 80 Min. (Blu-ray), 77 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 18
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: Clowntergeist
USA 2017
Regie: Aaron Mirtes
Drehbuch: Aaron Mirtes
Besetzung: Brittany Belland, Monica Baker, Eric Corbin, Aaron Mirtes, Burt Culver, Madeleine Heil, Tom Seidman, Johnjay Fitih, Sean Patrick Murray
Zusatzmaterial: Trailer, Trailershow, Wendecover
Label/Vertrieb: Tiberius Film

Copyright 2018 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2018 Tiberius Film

 
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: