RSS

Schlagwort-Archive: The Bouncer

Jean-Claude Van Damme (XX): The Bouncer – Falschgeld im Stripclub

Lukas

Von Volker Schönenberger

Actionthriller // Einst arbeitete Lukas (Jean-Claude Van Damme) als Bodyguard in Südafrika, doch nach dem Mord an seiner Frau ist er nach Belgien zurückgekehrt. Um seine achtjährige Tochter Sarah (Alice Verset) zu versorgen, schlägt er sich als Türsteher einer Disco durch. Nach einem Zwischenfall mit einem renitenten Gast wird er gefeuert. Er erhält aber die Chance, als Türsteher im Stripclub von Jan Dekkers (Sam Louwyck) anzufangen. Das Bewerbungsverfahren gestaltet sich rabiat: „Der Letzte, der noch steht, bekommt den Job“, so Dekkers’ rechte Hand Geert (Kevin Janssens). Lukas erhält den Job.

Das Augenmerk von Lukas gilt …

Der Vorfall in der Disco holt ihn jedoch schnell ein: Lukas wird von Ermittlern abgefangen und zu deren Chef Zeroual (Sami Bouajila) gebracht, der ihn unter Druck setzt. Dekkers sei groß im Falschgeld-Geschäft aktiv, Lukas soll Zeroual als V-Mann mit Informationen versorgen.

… einzig seiner Tochter Sarah

Ab und zu explodiert in „The Bouncer“ auch die Action, so etwa in erwähntem Auswahlverfahren für den Job im Stripclub. Insgesamt kommt der Film des französischen Regisseurs und Produzenten Julien Leclercq aber als ruhiger Neo-noir-Thriller daher. Die Kamera setzt dabei überzeugend in düsteren Bildern Jean-Claude Van Damme als Antihelden in den Fokus. Der belgische Actionstar spielt das angemessen reduziert, sein „Bouncer“ (englisch für Türsteher) sorgt sich in erster Linie um seine Tochter und tut das in seinen Möglichkeiten stehende, um die schwierige Situation unbeschadet zu überstehen und weiterhin für Sarah da sein zu können. Eine sich anbahnende Beziehung mit der Stripclub-Angestellten Lisa (Sveva Alviti) ist da zweitrangig. Allerdings macht sich das Fehlen eines starken Antagonisten bemerkbar.

Aufschwung im Karriereherbst von Jean-Claude Van Damme

Jean-Claude Van Damme hat mit einigen im Karriereherbst lieblos in Osteuropa heruntergekurbelten Streifen natürlich auch einige Stinker in der Filmografie – das verbindet ihn mit diversen in den 80er-Jahren groß gewordenen Actionstars. Er scheint aber die Kurve ganz gut gekriegt zu haben. Seine Martial-Arts-Einlagen reduziert das Karate- und Bodybuilding-Ass mittlerweile altersbedingt etwas, das geht auch völlig in Ordnung. Ab und zu zeigt er sein körperliches Können dann aber doch. Löblich, dass ihm Drehbuch und Regie wie im Falle von „The Bouncer“ schauspielerisch nicht mehr abverlangen, als er leisten kann, so bleibt sein Lukas glaubwürdig. Ein humorfreier, trotz einiger Wendungen schnörkelloser Actionthriller, der sich nicht allzu weit von Genrestandards absetzt, aber ausreichend genug, um als so erfreulicher wie erfrischender Beitrag in Van Dammes Filmografie ins Ziel zu gehen. Auf diesem Niveau darf der Belgier gern noch eine Weile abliefern.

Der Türsteher hält sich fit

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Jean-Claude Van Damme sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet.

Zeroual verpflichtet ihn für einen heiklen Job

Veröffentlichung: 6. Dezember 2018 als Blu-ray und DVD

Länge: 95 Min. (Blu-ray), 91 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Originaltitel: Lukas
F/BEL 2018
Regie: Julien Leclercq
Drehbuch: Jérémie Guez
Besetzung: Jean-Claude Van Damme, Sveva Alviti, Sami Bouajila, Sam Louwyck, Kaaris, Kevin Janssens, Alice Verset, Dimitri „Vegas“ Thivaios, Carlos Schram, Catherine Haduca
Zusatzmaterial: Wendecover
Label: Constantin Film
Vertrieb: Highlight

Copyright 2019 by Volker Schönenberger
Szenenfotos: © 2018 Constantin Film

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: