RSS

Schlagwort-Archive: Tony Jaa

Paradox – Kill Zone Bangkok: Dritter „S.P.L.“-Streich

Sha po lang – taam long

Von Volker Schönenberger

Actionthriller // Den furiosen „Kill Zone S.P.L.“ (2005) hatte ich 2006 beim Fantasy Filmfest gesehen. Was Wilson Yip, Regisseur der heute schon legendären „Ip Man“-Trilogie, da an Action und Thrill aufbot, suchte seinesgleichen. 2015 kam „Lethal Warrior“ von Soi Cheang („Dog Bite Dog – Wie räudige Hunde“), der als lose Fortsetzung gilt – aus was für Gründen auch immer. Zwischen „Ip Man 3“ und dem für eine Premiere in Hongkong im Dezember angesetzten „Ip Man 4“ hat wiederum Wilson Yip die „S.P.L.“-Reihe mit „Paradox – Kill Zone Bangkok“ fortgesetzt.

Hongkong-Cop Lee Chung Chi hofft, dass seine Tochter noch lebt

Die Handlung fokussiert auf Lee Chung Chi (Louis Koo), Polizist in Hongkong und liebevoller Vater einer Tochter, wie wir zu Beginn anhand einiger Privatvideoaufnahmen erfahren. Am 16. Geburtstag von Wing Chi (Hanna Chan) fällt er jedoch aus allen Wolken: Nicht nur, dass sie ihm ihren Freund vorstellt, die junge Frau offenbart ihrem alten Herrn auch noch, dass sie schwanger ist. Die private Zukunft rückt jedoch in den Hintergrund, als Wing Chi bei einem spontanen Trip nach Thailand gekidnappt wird.

In den Fängen des Organhandels

In Pattaya nimmt Lee Chung Chi Kontakt zum örtlichen Cop Chui Kit (Yue Wu) auf. Dessen Kollege Tak (Tony Jaa) hat bei einer Berührung des Hongkong-Ermittlers eine sonderbare Eingebung. Bei der Suche nach seiner Tochter geht Lee Chung Chi nicht zimperlich vor. Die Ermittler stoßen auf den Gangster Sacha (Chris Collins), welcher in illegalen Organhandel verwickelt ist, der bis in höchste Kreise reicht.

Tak und sein Kollege …

2018 räumte „Paradox – Kill Zone Bangkok“ drei Hongkong-Filmpreise ab: für Hauptdarsteller Louis Koo, die Action-Choreografie und das Sounddesign. Dazu gesellten sich zwei asiatische Filmpreise, für Koo und als bester Actionfilm. In der Tat beeindruckt die Choreografie von Sammo Kam-Bo Hung („Ip Man“) in drei spektakulären Actionsequenzen, speziell der ausgiebige Messerkampf-Showdown inklusive knochenbrecherischer Hiebe im Schlachthaus (mit angehängter Organentnahme-Abteilung) bleibt in Erinnerung. Etwas mehr davon hätte es aber schon sein dürfen.

… Chui Kit ermitteln mit vollem Körpereinsatz

Während die Handlung den Ermittlern folgt, erfahren wir in kurzen Rückblenden etwas mehr über die Hauptfigur Lee Chung Chi und ihre schwierigen familiären Verhältnisse, etwa seine nicht gerade nette Reaktion auf die oben erwähnte Bekanntmachung seiner Tochter. Sein Thailand-Trip führt ihn an seine Grenzen und darüber hinaus, das gibt dem fesselnden Actionthriller eine große Portion düsteres Drama mit auf den Weg. Hongkong-Superstar Louis Koo („Out of Inferno“, „Drug War“) meistert das mit Bravour auf denkbar eindringliche Weise. Mal bangen wir mit dem besorgten Vater, mal verabscheuen wir den skrupellosen Ermittler. Polizist Chui Kit hingegen fungiert ein wenig als Gegenpol von Lee Chung Chi, obwohl er ebenso schlagkräftig ist. Seine Frau Soei (Siraphan Wattanajinda) erwartet ihr erstes Kind, und sein Schwiegervater ist ausgerechnet Commissioner Chai (Vithaya Pansringarm), sein Boss, der mehr über die Organhändler weiß, als seinem Schwiegersohn klar ist. Von „Ong-Bak“- und „Triple Threat“-Star Tony Jaa hätte ich gern mehr gesehen, seine Rolle gerät so klein, dass die Unterstellung erlaubt sei, man habe ihn vornehmlich aufgrund seines bekannten Namens eingebaut. Immerhin die zweite Actionsequenz gehört zu großen Teilen ihm.

Tony Jaa als Hellseher?

Rätselhaft bleibt nicht nur der Wolf auf dem Cover der Koch-Films-Veröffentlichung, sondern auch die oben erwähnte Eingebung des von Tony Jaa verkörperten Cops. Sie wird im weiteren Verlauf überhaupt nicht mehr thematisiert, allerdings hätte so etwas wie eine hellseherische Gabe auch nicht recht zum Rest des Films gepasst. Ganz so mitgerissen wie seinerzeit „Kill Zone S.P.L.“ hat mich „Paradox – Kill Zone Bangkok“ nicht, und der Zusammenhang der drei Actionthriller mag sich mir auch nicht recht erschließen. Freunde gepflegten Action- und Thriller-Kinos made in Hongkong können aber unbesorgt zuschlagen. Da Regisseur Wilson Yip es immer noch drauf hat, ist Vorfreude auf „Ip Man 4“ berechtigt.

Kein angenehmer Gegner: Schurke Sacha

Veröffentlichung: 6. Dezember 2018 als Blu-ray und DVD

Länge: 121 Min. (Blu-ray), 116 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 18
Sprachfassungen: Deutsch, Kantonesisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: Sha po lang – taam long
HK 2017
Regie: Wilson Yip
Drehbuch: Nick Cheuk, Lai-Yin Leung
Besetzung: Louis Koo, Tony Jaa, Yue Wu, Ka Tung Lam, Chris Collins, Jacky Cai, Ken Lo, Hanna Chan, Vithaya Pansringarm, Michelle Saram, Siraphan Wattanajinda
Zusatzmaterial: Making-of (10 Min.), Trailer, Trailershow
Label/Vertrieb: Koch Films

Copyright 2018 by Volker Schönenberger
Szenenfotos & Packshot: © 2018 Koch Films

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

xXx – Die Rückkehr des Xander Cage: Der Franchise-König Hollywoods

xXx – Return of Xander Cage

Von Andreas Eckenfels

Action // Egal, ob „The Fast and the Furious“, „Riddick“, oder „Guardians of the Galaxy“: Vin Diesel ist zweifellos der Franchise-König Hollywoods. Nur selten taucht der muskelbepackte Actionheld mit der Reibeisenstimme in einem Film auf, bei dem es sich nicht um ein Sequel handelt. Zuletzt war dies in „Die irre Heldentour des Billy Lynn“ und in „ The Last Witch Hunter“ der Fall – wobei letztgenanntem Fantasy-Actioner sicher eine Fortsetzung spendiert worden wäre, wenn dessen Einspielergebnis gestimmt hätte.

Der vermeintlich tote Xander Cage …

Als Extremsportler und Geheimagent Xander Cage sorgte Diesel 2002 mit seinen Tattoos und prolliger Unangepasstheit für etwas frischen Wind an der Spionagefront. An den weltweiten Kinokassen überflügelte „xXx – Triple X“ „Die Bourne Identität“; in den USA spielte der Actionthriller sogar nur minimal weniger ein als „James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag“, in welchem Pierce Brosnan ein letztes Mal im Geheimdienst ihrer Majestät auf eine tödliche Mission ging. Umso erstaunlicher war es, dass trotz des finanziellen Erfolges sowohl Diesel als auch Regisseur Rob Cohen für „xXx 2 – The Next Level“ (2005) aus unbekannten Gründen nicht zur Verfügung standen. So wurde Xander Cage im Sequel kurzerhand für tot erklärt und Agent Gibbons (Samuel L. Jackson) rekrutierte Darius Stone (Ice Cube) als neuen xXx-Spezialagenten.

Comeback eines Adrenalinjunkies

15 Jahre später weilt nun Xander Cage wieder unter den Lebenden. Natürlich war sein Tod nur vorgetäuscht. Irgendwo in Südamerika genießt er sein Dasein und liebt noch immer das Risiko. Mit einer waghalsigen Aktion, bei der er sich mit Skiern an den Füßen von einem Funkturm in den Dschungel stürzt, verhilft er den Einheimischen zu einer Live-Fußballübertragung. Das Spiel: Brasilien gegen Deutschland – allerdings handelt es sich dabei nicht um den unvergessenen 7:1-Sieg von Jogis Jungs bei der WM 2014, sondern vielmehr um das Finale bei den Olympischen Spielen 2016, bei dem die Spieler vom Zuckerhut nach dem Elfmeterschießen triumphierten.

… wird von CIA-Agentin Jane Marke aus dem Ruhestand geholt

Aufgespürt wird Cage von der CIA-Agentin Jane Marke (Toni Collette). Sie berichtet, dass Agent Gibbons Opfer eines Anschlags wurde, welcher sich – wie wir im Prolog bereits erfahren haben –, während eines Bewerbungsgesprächs mit einem potenziellen neuen Rekruten (Neymar – ja, der brasilianische Fußball-Nationalspieler) in einem China-Restaurant ereignete. Marke beauftragt Cage, eine gefährliche Waffe mit dem unheilvoll klingenden Namen „Die Büchse der Pandora“ zurückzuholen. Mit seinem eigenen kleinen Team spürt der adrenalinsüchtige xXx-Agent bald die Diebe Xiang (Donnie Yen) und Serena (Deepika Padukone) auf. Durch sie kommt er einer groß angelegten Verschwörung auf die Schliche.

Light-Version von „Fast and Furious“

Seien wir ehrlich: Auf „Die Rückkehr von Xander Cage“ haben wir nicht wirklich gewartet. Diesels Figur ist seiner berühmtesten Rolle des allgegenwärtigen Dominic Toretto aus der „Fast and Furious“-Reihe einfach zu ähnlich angelegt. So ist es nicht verwunderlich, dass sich der dritte „xXx“-Teil mehr wie eine Light-Version der erfolgreichen Raser-Reihe anfühlt als wie ein eigenständiges Geheimagenten-Abenteuer, welches durch waghalsige Stunteinlagen zu Wasser, an Land und in der Luft aufgelockert wird. Mit rasantem Schnitt hält Regisseur D. J. Caruso („Disturbia“) zwar meist das Tempo hoch, dennoch kann er nicht immer vertuschen, dass ein Großteil der Actionszenen vor Green-Screen gedreht wurde und dass Vin Diesel dabei meist nur in Close-ups zu sehen ist. Ansonsten nahm ihm sein Stunt-Double einiges an Arbeit ab.

Xander, Xiang und Serena lieben die Gefahr

Im Gegensatz zu anderen zeitgenössischen Agentenfilmen nimmt sich auch der neue „xXx“-Teil nicht sonderlich ernst. Die Fortsetzung lebt wieder von dem trockenen Humor und dem Coolness-Faktor seines Hauptdarstellers. Wenn sich dann Diesel auch noch gemeinsam mit der chinesischen Schauspiellegende Donnie Yen („Rogue One – A Star Wars Story“) und Bollywood-Schönheit Deepika Padukone durch die Handlung schießt, prügelt und sich sogar mit ihnen ein hochexplosives Handgranaten-Spiel liefert, ist das ein clever eingefädelter Marketing-Schachzug, bei dem Actionfans voll auf ihre Kosten kommen. Es ist nur schade, dass die gerade schwer angesagte Ruby Rose („John Wick – Kapitel 2“) sowie Kampfkünstler Tony Jaa („Ong-bak“) im Angesicht der Superstars nur relativ wenig zu tun bekommen und auch „Vampire Diaries“-Star Nina Dobrev als nerdige Technik-Expertin unterfordert bleibt.

Scharfschützin Adele hält Xander den Rücken frei

Ihren Spaß werden die Schauspieler bei dem schnörkellosen Action-Vehikel dennoch gehabt haben. Es ist wahrscheinlich, dass wir einige von ihnen wiedersehen werden: „xXx 4“ ist bereits in der Mache – natürlich wieder mit dem Franchise-König in der Hauptrolle.

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Vin Diesel sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet.

Harte Jungs können auch filigran sein

Veröffentlichung: 1. Juni 2017 als 4k-UHD, 3D-Blu-ray, Blu-ray und DVD

Länge: 107 Min. (Blu-ray), 103 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Originaltitel: xXx – Return of Xander Cage
CHN/KAN/USA 2017
Regie: D.J. Caruso
Drehbuch: F. Scott Frazier
Besetzung: Vin Diesel, Donnie Yen, Deepika Padukone, Ruby Rose, Toni Collette, Samuel L. Jackson, Nina Dobrev, Kris Wu, Tony Jaa
Zusatzmaterial: Aller guten Dinge sind drei: Xander kehrt zurück, Rebellen, Tyrannen und Geister: Die Besetzung, Die Büchse der Pandora wird geöffnet: Am Originalschauplatz, Für dieses Zeug lebe ich: Stunts, Gag Reel
Vertrieb: Universal Pictures Home Entertainment

Copyright 2017 by Andreas Eckenfels

Fotos, Packshot & Trailer: © 2017 Paramount Pictures. Alle Rechte vorbehalten.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Skin Trade – Dolph Lundgren hat’s drauf

Skin_Trade-Cover-BR

Skin Trade

Von Volker Schönenberger

Actionthriller // Irgendwo in Fernost: Ein hübsches junges Mädchen reist per Bus aus ihrem Dorf ins kambodschanische Poipet. Sie hofft offenbar auf eine Karriere im Model- oder Showbusiness, landet aber in den Fängen von Mädchenhändlern – Skin Tradern.

IMG_0556.JPG

Ohne einen Hauch von Skrupel: Viktor Dragovic

New Jersey: Cop Nick Cassidy (Dolph Lundgren) jagt einen Kleinganoven über die Dächer und durch die Straßen von Newark. Der verrät ihm, dass Viktor Dragovic (Ron Perlman) in der Stadt ist, der als Serbe im Balkankrieg Kriegsverbrechen begangen hat, aber in Den Haag freigesprochen wurde. Mit seinen vier Söhnen spricht er im weltweiten Mädchenhandel ein gewichtiges Wörtchen mit.

Enttarnt

Parallel in Bangkok: Tony Vitayakul (Tony Jaa) will eine junge Frau kaufen. Sein Verhandlungspartner will als Vertrauensbeweis, dass er sie zuvor vor seinen Augen vergewaltigt. Doch Vitayakul ist nicht der, für den er sich ausgibt …

Als Dragovic im Hafen eine Ladung junger Frauen entgegennehmen will, kommt es zu einem erbitterten Feuergefecht zwischen ihm und der Polizei. Cassidy tötet Dragovics jüngsten Sohn Andre und nimmt den Mädchenhändler fest. Die im Container eingetroffenen 30 Frauen allerdings sind tot – verhungert, verdurstet oder erstickt.

IMG_9918.CR2

Cassidy geht auf Rachefeldzug …

Blutrache

Dragovics Vergeltung ist fürchterlich: Sie kostet Cassidys Familie das Leben. Der Cop überlebt knapp, wird zur Killermaschine. Sein Rachefeldzug gegen den schnell wieder freigekommenen Dragovic führt ihn bis nach Bangkok, wo er auf Detective Tony Vitayakul trifft. Der muss ihn vorerst für völlig durchgeknallt halten, womit er so ganz unrecht ja nicht hat.

Ein Herzensprojekt für Dolph Lundgren? Der schwedische Hüne schrieb am Drehbuch mit und produzierte den Film. Bei der Besetzung hatte er ein gutes Händchen: Ron Perlman als Schurke geht natürlich immer, und mit „Ong-bak“-Star Tony Jaa sowie Karate-Champion Michael Jai White („Spawn“) als Cassidys Kollege Reed hat er zwei Kampfkunst-Experten ins Boot geholt, die „Skin Trade“ mit furiosem Körpereinsatz adeln. Lundgren selbst wirft all sein brachiales Charisma in die Waagschaale. Auch Peter Weller („RoboCop“) sehen wir gern mal wieder – er spielt Cassidys Boss Costello.

high-kick.jpg

… muss sich aber auch mit Cop Vitayakul herumplagen

Nachdem die Geschichte zu Beginn clever von guter und böser Seite aufgezogen wurde, legt der Film im Anschluss an die Ermordung von Cassidys Familie in puncto Action einen Zahn zu – und die Action war schon vorher nicht von schlechten Eltern.

Action-Ikone Dolph Lundgren

Respekt vor Dolph Lundgren ist angebracht: Der Haudegen kennt seine Grenzen – und seine Möglichkeiten. Im B-Action-Segment hat er sich eine Nische geschaffen und mit solider Qualität eine verdiente Fanbasis erarbeitet. „Skin Trade“ ragt da sogar heraus und hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Schießereien und Kampfkunst-Einlagen halten sich prima die Waage. Sogar die Geschichte ist mehr als nur ein Aufhänger für Action. Ein paar Mal schimmert durch, was für ein erbärmliches und erbarmungsloses Geschäft der Mädchenhandel ist. Dank der Top-Besetzung grenzt die B-Action sogar an A-Action – machen wir das a einfach klein, dann haben wir es. Weiter so, Herr Lundgren!

TOZ_1581.NEF

Menschen – und doch Ware

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Dolph Lundgren sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet.

Veröffentlichung: 7. Juli 2015 als Blu-ray und DVD

Länge: 97 Min. (Blu-ray), 93 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: Skin Trade
THAI/KAN/USA 2014
Regie: Ekachai Uekrongtham
Drehbuch: Gabriel Dowrick, Steven Elder, Dolph Lundgren
Besetzung: Dolph Lundgren, Tony Jaa, Ron Perlman, Michael Jai White, Peter Weller, Celina Jade, Leo Rano, Mike Dopud
Zusatzmaterial: Interviews, B-Roll, Originaltrailer, deutscher Trailer, Trailershow, Wendecover
Vertrieb: Ascot Elite Home Entertainment

Copyright 2015 by Volker Schönenberger
Szenenfotos & Packshot: © 2015 Ascot Elite Home Entertainment

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: