RSS

Brian De Palma (II): Blow Out – Der Tod löscht alle Spuren: Reflexion des eigenen Werks

09 Jun
Blow_Out-Cover-BR-Arrow-SB

Blu-ray-Steelbook von Arrow Video (GB)

Blow Out

Von Simon Kyprianou

Any person who’s a control freak must certainly find video the most threatening technological development ever. There’s a freedom to record, to change, to edit, to freeze-frame & look again, to exchange tapes. The video cassette is freedom of the image. (David Cronenberg)

Thriller // Jack Terry (John Travolta) ist Tontechniker bei der Produktion billiger Horrorfilme. Eines Nachts ist er draußen an einem See, um Geräusche aufzunehmen. Dabei sieht er, wie ein Wagen von der Straße abkommt und in den See fährt. Er springt sofort hinterher und rettet die junge Sally (Nancy Allen). Es stellt sich heraus, dass in dem Wagen der vielversprechendste Anwärter auf das Präsidentenamt saß. Während alle an einen Unfall glauben, kann Terry anhand seiner Tonaufnahmen und von Fotos eines zwielichtigen Fotografen die Ereignisse rekonstruieren …

Blow_Out-1

Unfall oder Mord?

„Blow Out – Der Tod löscht alle Spuren“ ist eine Erzählung über das Wesen des Films, eine Reflexion über seine Möglichkeiten, seine Irrwege und Gefahren. Anfang und Ende von „Blow Out“ bilden einen klugen Rahmen: Zu Beginn sehen wir Zuschauer einen Film im Film, eine Täuschung. Illusion und der Realität sind allerdings zu dem Zeitpunkt noch klar voneinander abgegrenzt. Am Ende sehen wir wieder den Film im Film, aber dann sind Täuschung und Wirklichkeit vermischt, sie sind eins geworden. Um die Täuschung vollkommen zu machen, hat man alle moralischen Grenzen überschritten.

Blow_Out-5

Der einzige Zeuge Jack rekonstruiert den Tathergang

Dabei entblößt sich Regisseur Brian De Palma quasi selbst, er zeigt uns, wie das Kino funktioniert, zeigt uns, wie man Bild an Bild reiht, wie man den Ton beimischt, wie man die Realität verschmieren kann, wie man Wahrheiten zu Unwahrheiten und Unwahrheiten wiederum zu Wahrheiten werden lassen kann. Eben diese Freiheit, diese maßlosen Möglichkeiten – die auch David Cronenberg in seinem Zitat anspricht – sind der Nährboden der Angst und der Bedrohung.

Variation von Antonionis „Blow Up“ und Coppolas „Der Dialog“

„Blow Out“ ist nicht nur eine Variation von Michelangelo Antonionis „Blow Up“ von 1966, sondern ebenfalls – wie Pauline Kael in ihrem aufschlussreichen Essay bemerkt – eine Variation von Francis Ford Coppolas „Der Dialog“ (1974). Natürlich kann man auch Hitchcock als Vergleich heranziehen, vornehmlich „Das Fenster zum Hof“ (1954), das gesamte Werk von De Palma ist ja durchzogen von den Einflüssen Hitchcocks. Es ist die allgegenwärtige Paranoia, das Spiel mit Täuschungen, die Gedanken über das eigene Medium, die unsichtbaren Bedrohungen, die all diese Filme verbinden.

Brian De Palma reflektiert sein eigenes Schaffen

De Palma befragt sich in diesem Film auch selbst, es ist nicht nur eine Reflexion über das Kino, es ist speziell eine Reflexion über das eigene Werk, über die eigenen Einflüsse. De Palmas Kino war immer ein reißerisches, ein extrovertiertes, sprich: ein manipulatives Kino. Hier legt er das Kino als Maschinerie der Manipulation offen dar und verhandelt die Methoden und Gründe der Manipulation.

Der Einfluss von Alfred Hitchcock

Wie schon beim Vorgänger „Dressed to Kill“ arbeitet De Palma auch in diesem Fall mit Anleihen bei Alfred Hitchcock. Der Film im Film, der am Anfang läuft, ist ein Schmuddelfilm, eine Sex-und-Titten-Story – und damit genau das Kino, das De Palma immer nachgesagt wurde. Mit „Blow Out“ grenzt er sich davon ab, ein solches Kino zu inszenieren. Der kluge Film ist hervorragend inszeniert, ebenso hervorragend spielt John Travolta. Vielleicht De Palmas bester Film.

Blow_Out-4

Mit Sally will er den Verbrechern auf die Schliche kommen

In Deutschland bis dato nur auf DVD erschienen, veröffentlicht Koch Films „Blow Out“ nun endlich auch als Blu-ray – und das sogar im Mediabook. Referenz-Editionen des Films kommen einmal mehr aus dem angelsächsischen Sprachraum: Beim englischen Label Arrow Films ist „Blow Out“ in einem feinen Steelbook mit attraktivem Zusatzmaterial erschienen. In den USA hat The Criterion Collection den Film in gewohnt herausragender Qualität auf Blu-ray und DVD aufgelegt.

Blow_Out-2

Das lockt gefährliche Gesellen an

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme von Brian De Palma sind in unserer Rubrik Regisseure aufgelistet, Filme mit John Travolta in der Rubrik Schauspieler.

Blow_Out-Packshot

© 2016 Koch Films

Veröffentlichung: 23. Juni 2016 als Mediabook (Blu-ray & DVD plus Bonus-DVD), 4. September 2006 als DVD

Länge: 143 Min.
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch
Untertitel: Deutsch und Englisch für Hörgeschädigte u. a.
Originaltitel: Blow Out
USA 1981
Regie: Brian De Palma
Drehbuch: Brian De Palma
Besetzung: John Travolta, Nancy Allen, John Lithgow, Dennis Franz, Peter Boyden, John McMartin, Curt May, John Aquino
Zusatzmaterial: keins
Vertrieb: MGM Home Entertainment / Twentieth Century Fox Home Entertainment

Copyright 2016 by Simon Kyprianou
Fotos: © 2016 Koch Films

Blow_Out-Cover

© 2006 MGM Home Entertainment / Twentieth Century Fox Home Entertainment

Blow_Out-Criterion

DVD von Criterion (USA)

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: