RSS

Regisseure

Vor einiger Zeit kam mir der Gedanke, ausgewählten Regisseuren Reihen zu widmen, um so außerhalb der Betrachtung von Neuveröffentlichungen und Kinopremieren Filmschaffende in den Fokus zu rücken, die mir und/oder meinen Gastautoren etwas bedeuten. Diverse Gastautoren waren von der Idee angetan, sodass sich das Projekt schnell verselbständigt hat. Niemand möge Rezensionen vollständiger Filmografien erwarten, das wäre bei einigen Personen ein Fass ohne Boden. In der Rubrik „Regisseure“ finden sich allerdings auch Filmemacher ohne eigene Reihe bei „Die Nacht der lebenden Texte“.

Robert Aldrich
Mit 37 Regiearbeiten keine ausufernde Filmografie, darunter sind aber einige Kleinode des klassischen wie des New Hollywood.

Ein Zug für zwei Halunken (1973)
Keine Gnade für Ulzana (1972)
Das dreckige Dutzend (1967)
Der Flug des Phönix (1965)
Wiegenlied für eine Leiche (1964)

Woody Allen
Auch im Alter fleißig am Drehen.

Irrational Man (2015)
Blue Jasmine (2013)

Jack Arnold
Nostalgischer SF-Horror in Perfektion.

Auf der Kugel stand kein Name (1959)
Die unglaubliche Geschichte des Mr. C (1957)
Duell mit dem Teufel (1955)
Die Rache des Ungeheuers (1955)
Tarantula (1955)
Gefahr aus dem Weltall (1953)

Darren Aronofsky
Der „Black Swan“-Regisseur ist immer für einen verstörenden Seelentrip gut.

Mother! (2017)
Noah (2014)

Mario Bava
Ein großer italienischer Horror-Regisseur.

Lisa und der Teufel (1973)
Baron Blood (1972)
Die toten Augen des Dr. Dracula (1971)
Hatchet for the Honeymoon (1970)
Eine Handvoll blanker Messer (1966, geplant)
Blutige Seide (1964, geplant)
Der Dämon und die Jungfrau (1963)
Die drei Gesichter der Furcht (1963)
Die Stunde wenn Dracula kommt (1960)

Peter Berg
Kein Visionär, aber ein verlässlicher Regie-Handwerker.

Boston (2016)
Deepwater Horizon (2016)
Lone Survivor (2013)

Luc Besson
Der französische Visionär ist immer für einen Augenschmaus gut.

Valerian – Die Stadt der tausend Planeten (2017)
Lucy (2014)

Kathryn Bigelow
Schnappte 2010 ihrem Ex James Cameron („Avatar – Aufbruch nach Pandora“) mit dem Kriegsdrama „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“ die Oscars für beste Regie und besten Film weg.

Strange Days (1999, geplant)
Near Dark – Die Nacht hat ihren Preis (1987)

Budd Boetticher
Versierter Western-Regisseur, dessen Karriere auf tragische Weise einknickte.

Seminola (1953)
Flucht vor dem Tode (USA 1952)
Rivalen im Sattel (1952)

Danny Boyle
Der Engländer zeichnet für einige hochinteressante Filme verantwortlich.

T2 Trainspotting (2017)
Steve Jobs (2015)
Trance – Gefährliche Erinnerung (2013, Kino)
Trance – Gefährliche Erinnerung (2013, Heimkino)
Sunshine (2007, geplant)
28 Days Later (2002)
The Beach (2000, geplant)
Lebe lieber ungewöhnlich (1997)
Trainspotting – Neue Helden (1996, geplant)
Kleine Morde unter Freunden (1994, geplant)

James Cameron
Klar, das ist ein Regisseur, über den schon viele Autoren alles geschrieben haben. Der Wunsch kam aus der Reihe der Gastautoren, dem folge ich gern.

Terminator 2 – Tag der Abrechnung (1991)
Aliens – Die Rückkehr (1989, geplant)
Abyss – Abgrund des Todes (1989, geplant, sobald die Blu-ray auf den Markt kommt)
Terminator (1984)
Fliegende Killer – Piranha II (1981)

John Carpenter
Ein Blog mit besonderem Fokus auf Horror kommt an diesem Herrn nicht vorbei. Stilecht begann seine Reihe bei „Die Nacht der lebenden Texte“ mit der Rezension von „Halloween – Die Nacht des Grauens“ an einem 31. Oktober.

Vampire (1998)
Die Mächte des Wahnsinns (1994)
Sie leben (1988)
Die Fürsten der Dunkelheit (1987)
Big Trouble in Little China (1986, geplant)
Black Moon (1986, nur Drehbuch)
Das Philadelphia Experiment (1984, nur Produktion)
Christine (1983)
Das Ding aus einer anderen Welt (1982)
Halloween III – Die Nacht der Entscheidung (1982, nur Drehbuch ohne Credits & Produktion)
Die Klapperschlange (1981)
Halloween 2 – Das Grauen kehrt zurück (1981, nur Drehbuch)
The Fog – Nebel des Grauens (1980)
Halloween – Die Nacht des Grauens (1978)
Assault – Anschlag bei Nacht (1976)

J. C. Chandor
Drei Kinofilme, drei hervorragende Regiearbeiten – dass J. C. Chandor in dieser Liste auftaucht, ist dennoch weniger geplant: Wir haben eher zufällig alle drei rezensiert.

A Most Violent Year (2014)
All Is Lost (2013, Kino)
All Is Lost (2013, Heimkino)
Der große Crash – Margin Call (2011)

Michael Cimino
Ein großer Regisseur mit kleiner Filmografie.

Im Jahr des Drachen (1985)
Heaven’s Gate (1980, geplant)
Die durch die Hölle gehen (1978, geplant)
Die Letzten beißen die Hunde (1974)

Sergio Corbucci
Einer der bedeutenden Regisseure des Italowesterns.

Leichen pflastern seinen Weg (1968)
Mercenario – Der Gefürchtete (1968)

Roger Corman
Er hört es nicht allzu gern, aber er ist es nun mal: der König der B-Movies. Wir listen hier nicht nur seine Regiearbeiten auf, sondern auch Filme, die er produziert hat.

Death Race 2050 (2017)
Sharktopus vs Pteracuda – Kampf der Urzeitgiganten (2014)
Sharktopus (2010)
Das Grauen aus der Tiefe (1980)
Piranhas (1978)
Die Maske des Roten Todes (1964)
Der Mann mit den Röntgenaugen (1963)
Das Pendel des Todes (1961)
Die Verfluchten (1960)
Planet der toten Seelen (1958)
Ausgeburt der Hölle (1955)

Wes Craven
Er hat dem Horrorgenre viele Impulse gegeben.

My Soul to Take (2010)
Shocker (1989)
Tödlicher Segen (1981)
The Last House on the Left (1972)

David Cronenberg
Ein Filmemacher der Extreme – oft der großartigen Extreme.

Maps to the Stars (2014)
A History of Violence (2005, geplant)
Spider (2002)
eXistenZ (1999, geplant)
Crash (1996)
Naked Lunch (1991, geplant)
Die Fliege (1986)
Dead Zone (1983)
Scanners – Ihre Gedanken können töten (1981)
Die Brut (1979)
Parasiten-Mörder (1975, geplant)

Michael Curtiz
Ein großer Regisseur aus der Goldenen Ära von Hollywood.

Die Comancheros (1961)
Der stolze Rebell (1958)
Goldene Erde Kalifornien (1938)

Joe Dante
Hat ein paar fiese kleine Filme inszeniert.

Weg mit der Ex (2014)
Meine teuflischen Nachbarn (1989)
The Howling – Das Tier (1981)
Piranhas (1978)

Clint Eastwood
Ein Großer, ganz ohne Frage, ob als Schauspieler oder als Regisseur. Deshalb beackern wir in dieser Reihe sowohl seine Regie- als auch Schauspielarbeiten.

Sully (2016)
Jersey Boys (2014)
American Sniper (2014)
Gran Torino (2008)
Die Brücken am Fluss (1995, geplant)
Weißer Jäger, schwarzes Herz (1990, geplant)
Heartbreak Ridge (1986)
Pale Rider – Der namenlose Reiter (1985, geplant)
Firefox (1982)
Flucht von Alcatraz (1979)
Der Texaner (1976)
Im Auftrag des Drachen (1975)
Die Letzten beißen die Hunde (1974)
Ein Fremder ohne Namen (1973, geplant)
Betrogen (1971)
Sadistico – Wunschkonzert für einen Toten (1971)
Ein Fressen für die Geier (1970)
Stoßtrupp Gold (1970)
Coogans großer Bluff (1968)
Agenten sterben einsam (1968)
Zwei glorreiche Halunken (1966, geplant)
Für ein paar Dollar mehr (1965, geplant)
Für eine Handvoll Dollar (1964, geplant)
Noch heute sollst du hängen (1956)
Die Rache des Ungeheuers (1955)
Tarantula (1955)

Roland Emmerich
Der Deutsche in Hollywood ist umstritten, aber erfolgreich.

Independence Day – Wiederkehr (2016)
White House Down (2013)
Universal Soldier (1992)
Moon 44 (1990)

David Fincher
Einer der interessanten frischen Filmemacher Hollywoods, obwohl er auch schon eine Weile dabei ist.

Gone Girl – Das perfekte Opfer (2014)
House of Cards – Die komplette erste Season (USA 2013)
Verblendung (2011)
The Social Network (2010)
Zodiac – Die Spur des Killers (2007, geplant)
Fight Club (1999, geplant)
Sieben (1995)
Alien 3 (1992, geplant)

Mike Flanagan
Hoffnung fürs Horrorgenre.

Before I Wake (2016)
Ouija – Ursprung des Bösen“ (2016)
Oculus – Das Böse ist in dir (2013)

John Ford
Vielleicht der größte Western-Regisseur überhaupt.

Cheyenne (1964, geplant)
Faustrecht der Prärie (1946)
Der lange Weg nach Cardiff (1940)

Jesús Franco
Der spanische Vielfilmer und Trash-Papst hat sich in diversen Genres ausgetobt und eine obskure Filmografie hinterlassen.

Oase der Zombies (1982)
Frauen für Zellenblock 9 (1978)
Wicked Women – Das Haus der mannstollen Frauen (1978)
Das Frauenhaus (1977)
Ilsa the Mad Butcher (1977)
Die Sklavinnen (1977)
Die teuflischen Schwestern (1977)
Voodoo Passion – Ruf der blonden Göttin (1977)
Jack the Ripper – Der Dirnenmörder von London (1976)
Downtown – Die nackten Puppen der Unterwelt (1975)
Dr. M schlägt zu (1974)
Die Nacht der offenen Särge (1972)
Vampyros Lesbos – Die Erbin des Dracula (1971)
Der Hexentöter von Blackmoor (1970)
Nachts, wenn Dracula erwacht (1970)
Lucky M. füllt alle Särge (1967)

John Frankenheimer
Versierter Regisseur von Thrillern und Dramen, der stets das Heft über seine Filme in der Hand behielt.

Schwarzer Sonntag (1977)
The Train – Der Zug (1964)
Der Gefangene von Alcatraz (1962)

William Friedkin
Nicht nur wegen „Der Exorzist“ ein klasse Regisseur mit beeindruckender Filmografie.

Die Stunde des Jägers (2003, geplant)
Die 12 Geschworenen (1997)
Das Kindermädchen (1990)
Leben und Sterben in L. A. (1985, geplant)
Cruising (1980)
Atemlos vor Angst (1977)
Der Exorzist (1973)

Antoine Fuqua
Seit „The Replacement Killers“ (1998) hat er sich als versierter Regisseur von Actionthrillern einen Namen gemacht.

Die glorreichen Sieben (USA 2016)
The Equalizer (USA 2014)
Olympus Has Fallen – Die Welt in Gefahr (USA 2013)
Shooter (USA 2007)

Terry Gilliam
Von Monty Python zu Christoph Waltz.

The Zero Theorem (2013, Kino)
The Zero Theorem (2013, Heimkino)
12 Monkeys (1995, geplant)
König der Fischer (1991, geplant)
Brazil (1985)
Time Bandits (1981, geplant)

Dominik Graf
Der rührige deutsche Genrefilmer – einer unserer besten Regisseure.

Zielfahnder – Flucht in die Karpaten (2016)
Die geliebten Schwestern (2014)
Polizeiruf 110 – Smoke on the Water (2014)
Polizeiruf 110 – Cassandras Warnung Warnung (2011)
Polizeiruf 110 – Er sollte tot (2006, geplant)
Polizeiruf 110 – Der scharlachrote Engel (2005)
Die Katze (1988)

Tsui Hark
Kurz auch in Hollywood aktiv, hat sich der Chinese in Hongkong mit Wuxia-Filmen, aber auch in anderen Genres einen Namen gemacht.

Die letzte Schlacht am Tigerberg (2014)
Detective Dee und der Fluch des Seeungeheuers (2013)
Double Team (1997)

Henry Hathaway
Ein großer Regisseur des klassischen Hollywoods.

Land der tausend Abenteuer (1960)
Weiße Frau am Kongo (1953)
Garten des Bösen (1954)
Kennwort 777 (1948)

Howard Hawks
Noch ein großer Regisseur des klassischen Hollywoods.

El Dorado (1967)
Hatari (1962, geplant)
Rio Bravo (1959)
Red River (1948)
Tote schlafen fest (1946)
His Girl Friday – Sein Mädchen für besondere Fälle (1940, geplant)
Leoparden küsst man nicht (1938)

Werner Herzog
Mit seinen vielen internationalen Filmpreisen und Nominierungen gehört er zu der gar nicht so großen Schar deutscher Regisseure, die weltweites Renommee genießen. Dreht Spielfilme wie Dokus gleichermaßen.

Wovon träumt das Internet? (2016)
Die Höhle der vergessenen Träume (2010, auf vnicornis)
Begegnungen am Ende der Welt (2007)
Lektionen in Finsternis (1992)
Fitzcarraldo (1982, geplant)
Nosferatu – Phantom der Nacht (1979, geplant)
Aguirre, der Zorn Gottes (1972, geplant)

Walter Hill
Anfangs nicht als Reihe konzipiert, aber Gastautor Simon Kyprianou und ich haben gemerkt, was für ein großartiger Oldschool-Action-Regisseur der Gute ist.

Shootout – Keine Gnade (2012)
Red Heat (1988)
Straßen in Flammen (1984)
Die letzten Amerikaner (1981)
Long Riders (1980, geplant)
The Warriors (1979)
The Driver (1978)
Ein stahlharter Mann (1975)

Alfred Hitchcock
Der Großmeister des Suspense, sein Einfluss auf den Film ist unermesslich.

Der zerrissene Vorhang (1966)
Die Vögel (1963)
Ich beichte (1953, geplant)
Der Fremde im Zug (1951)
Ich kämpfe um dich (1945, geplant)
Das Rettungsboot (1944, geplant)
Im Schatten des Zweifels (1943)
Saboteure (1942, geplant)
Der Auslandskorrespondent (1940)
Eine Dame verschwindet (1938)
Jung und unschuldig (1937)
Sabotage (1936)
Die 39 Stufen (1935, geplant)
Mary (1931, geplant)
Mord – Sir John greift ein! (1930, geplant)
Erpressung (1929, geplant)
Champagne (1928)
Der Mieter (1927)

Tobe Hooper
Sein „Blutgericht in Texas“ („The Texas Chainsaw Massacre“) setzte 1974 Maßstäbe, die bis heute spürbar sind.

Invasion vom Mars (1986)
The Texas Chainsaw Massacre 2 (1986)
Lifeforce – Die tödliche Bedrohung (1985)
Poltergeist (1982)
Eaten Alive – Im Blutrausch (1976)
The Texas Chainsaw Massacre (1974)

Peter Hyams
Ein Routinier auf dem Regiestuhl, der mehrmals Jean-Claude Van Damme inszeniert hat.

Enemies Closer (2013)
Sudden Death (1995)
Timecop (1994)
2010 – Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen (1984)

Jim Jarmusch
Macht stets sein Ding und schert sich nicht um Konventionen oder Erwartungshaltungen.

Paterson (2016)
Only Lovers Left Alive (2013, Kino)
Only Lovers Left Alive (2013, Heimkino)
Broken Flowers (2005, geplant)
Ghost Dog – Der Weg des Samurai (1990)

Neil Jordan
Der irische Regisseur fasziniert mit einer ganz eigenen Handschrift.

Byzantium (2012)
High Spirits – Die Geister sind willig (1988)
Die Zeit der Wölfe (1984, geplant)

Baltasar Kormákur
Der isländische Filmschaffende debütierte 2000 mit der versponnenen Komödie „101 Reykjavik“ auf dem Regiestuhl. Mittlerweile ist auch Hollywood auf ihn aufmerksam geworden.

Der Eid (2016)
Everest (2015)
2 Guns (2013)
The Deep (2012)

Stanley Kubrick
Ein Genie, kein Zweifel. Mit überschaubarem Œuvre. Vielleicht schaffen wir bei ihm sogar all seine Regiearbeiten.

Eyes Wide Shut (1999)
Full Metal Jacket (1987)
Shining (1980, geplant)
Uhrwerk Orange (1971)
Spartacus (1960)
Wege zum Ruhm (1957)
Die Rechnung ging nicht auf (1956)
Der Tiger von New York (1955, geplant)
Fear and Desire (1953)

Sergio Leone
Noch ein Großmeister des Regiestuhls, dessen Werk gar nicht so umfangreich ist. Auch bei ihm ist mit der Zeit die vollständige Abdeckung denkbar.

Es war einmal in Amerika (1984, geplant)
Todesmelodie (1971)
Spiel mir das Lied vom Tod (1968, geplant)
Zwei glorreiche Halunken (1966, geplant)
Für ein paar Dollar mehr (1965, geplant)
Für eine Handvoll Dollar (1964, geplant)
Der Koloss von Rhodos (1961, geplant)
Die letzten Tage von Pompeji (1959)

Anthony Mann
Toller Western-Regisseur, hat gern mit James Stewart als Hauptdarsteller gedreht.

Tag ohne Ende (1957)
Meuterei am Schlangenfluss (1952)
Das schwarze Buch (1949)

Michael Mann
Es wird Zeit, dass er mal wieder an seine Glanztat „Heat“ (1995) anknüpft.

Blackhat (2015)
Der Einzelgänger (1981)

Antonio Margheriti
Der Italiener hat gern mal unter dem Pseudonym Anthony Dawson Regie geführt, um Hollywood-Internationalität vorzugaukeln.

Der Commander (1988)
Kommando Leopard (1985)
Geheimcode Wildgänse (1984)
Im Wendekreis des Söldners (1983)
Dämonen aus dem All (1967)
Orion 3000 – Raumfahrt des Grauens (1966)

Neil Marshall
Ein talentierter Genrefilmer, von dem wir künftig hoffentlich mehr sehen.

The Descent – Abgrund des Grauens (2005)
Dog Soldiers (2002)

Jim Mickle
Kleine B-Filmografie, aber kein schlechter Genrefilmer.

Cold in July (2014)
We Are What We Are (2013)
Vampire Nation (2010)

Takashi Miike
Das japanische Enfant terrible ist ein Vielfilmer sondergleichen.

Yakuza Apocalypse (2015)
Wara no tate – Die Gejagten (2013)
Lesson of the Evil (2012)
Audition (1999)

Andrew Niccol
Obwohl er schon fast 20 Jahre dabei ist, fällt einem sein Name nicht sofort ein. Seine kleine, aber feine Filmografie darf gern noch wachsen.

Seelen (2013)
Good Kill – Tod aus der Luft (2014)
Die Truman Show (1998, nur Drehbuch)
Lord of War – Händler des Todes (2005, geplant)
Gattaca (1997, geplant)

Christopher Nolan
Manche halten ihn für überbewertet, aber die Filmografie des englischen Regisseurs ist beeindruckend.

Dunkirk (2017)
Interstellar (2014, Kino)
Interstellar (2014, Heimkino)

Brian De Palma
Bei Alfred Hitchcock hat er sich viel abgeschaut, aber der in New Jersey geborene Filmemacher mit italienischen Wurzeln hat über die Jahre seine eigene Handschrift gefunden.

Redacted (2007)
Spiel auf Zeit (1998, geplant)
Carlito’s Way (1993)
Die Verdammten des Krieges (1989)
Die Unbestechlichen (1987, geplant)
Der Tod kommt zweimal (1984, geplant)
Scarface (1983, geplant)
Blow Out – Der Tod löscht alle Spuren (1981)
Dressed to Kill (1980, sk)
Dressed to Kill (1980, vs)
Teufelskreis Alpha (1978, geplant)
Carrie – Des Satans jüngste Tochter (1976)
Schwarzer Engel (1976)

Park Chan-wook
Südkorea hat sich zu einem hochinteressanten Filmland gemausert. Park Chan-wook ist einer der interessantesten Filmschaffenden des Landes und gehört dank Meisterwerke wie „Oldboy“ (2003) auch weltweit zu den spannendsten Regisseuren.

Die Taschendiebin (2016)
Stoker – Die Unschuld endet (2013)

Roman Polanski
Hat er je einen uninteressanten Film gedreht?

Venus im Pelz (2013)
Der Ghostwriter (2010)
Tanz der Vampire (1967)

Alex Proyas
Hochinteressant zu Karrierebeginn, scheint aber mittlerweile sein Mojo etwas verloren zu haben.

Gods of Egypt (2016)
Dark City (1998)

Sam Raimi
An „Tanz der Teufel“ (1981) musste die deutsche Filmzensur lange knabbern. Mit seinen drei „Spider-Man“-Filmen erreichte er dann aber nach der Jahrtausendwende das Mainstream-Blockbuster-Kino.

Darkman (1990)
Tanz der Teufel II (1987)

George A. Romero
Dass ich diesen Regisseur sehr schätze, erkennt man am Namen des Blogs. Der Schöpfer des modernen Zombiefilms.

The Crazies – Fürchte deinen Nächsten (2010, nur Executive Producer)
Survival of the Dead (2009, geplant)
Diary of the Dead (2007, geplant)
Land of the Dead (2005, geplant)
Bruiser – Der Mann ohne Gesicht (2000)
Stephen Kings Stark – The Dark Half (1993)
Der Affe im Menschen (1988, geplant)
Zombie 2 – Das letzte Kapitel (1985, geplant)
Knightriders – Ritter auf heißen Öfen (1981, geplant)
Zombie (1978, geplant)
Martin (1977, geplant)
Crazies (1973)
Die Nacht der lebenden Toten (1968, geplant)

Eli Roth
An Quentin Tarantinos Buddy scheiden sich die Geister, speziell in der Gemeinde der Horrorfans schwankt die Beurteilung zwischen großer Bewunderung und tiefer Ablehnung. Mit den beiden „Hostel“-Filmen ist er einer der Verantwortlichen der Torture-Porn-Welle. Roth steht gern selbst vor der Kamera, obendrein fördert er als Produzent aufstrebende Independent-Regisseure.

Cabin Fever – The New Outbreak (2016, Produktion)
Knock Knock (2015)
South of Hell – Die komplette Serie (2015)
Clown (2014, Produktion)
The Stranger (2014, Produktion)
The Green Inferno (2013)
Der letzte Exorzismus – The Next Chapter (2013, Produktion)
The Sacrament (2013, Produktion)
Aftershock – Die Hölle nach dem Beben (2012, Produktion und Hauptrolle)

Eduardo Sánchez
Hat sich mit seinem Regiedebüt „The Blair Witch Project“ unter den Horrorfans viele Freunde und Feinde gleichermaßen gemacht.

Exists – Die Bigfoot-Legende lebt (2014)
Vergeltung – Sie werden dich finden (2006)
The Blair Witch Project (1999)

Martin Scorsese
Ein ganz Großer.

Silence (2016)
The Wolf of Wall Street (2013)
Casino (1995)
Kap der Angst (1991)
Die letzte Versuchung Christi (1988)

Ridley Scott
Noch ein Filmemacher, über den vieles schon gesagt ist. Aber zur Premiere seines Bibelepos „Exodus – Götter und Könige“ kam der Gedanke auf, auch ihm eine Reihe zu widmen. Verdient hat er es.

Alien – Covenant (2017)
Der Marsianer – Rettet Mark Watney (2015)
Exodus – Götter und Könige (2014)
The Counselor (2013)
Prometheus – Dunkle Zeichen (2012)
Ein gutes Jahr (2006)
Black Hawk Down (2001)
Black Rain (1989, geplant)
Blade Runner (1982)

M. Night Shyamalan
Ein Regisseur mit qualitativ sehr wechselhafter Filmografie, vom brillanten 1999er-Debüt „The Sixth Sense“ bis zu Gurken wie „Das Mädchen aus dem Wasser“ und „After Earth“.

Split (USA/JAP 2016)
The Visit (2015)
After Earth (2013)

Don Siegel
Über fast 40 Jahre ein versierter Regisseur in diversen Genres.

Flucht von Alcatraz (1979)
Telefon (1977)
Der letzte Scharfschütze (1976)
Charley Varrick – Der große Coup (1973)
Betrogen (1971)
Ein Fressen für die Geier (1970)
Coogans großer Bluff (1968)
Der Tod eines Killers (1964, geplant)
Die Dämonischen (1956)
Die rote Schlinge (1949)

Robert Siodmak
Ein Meister des Film noir.

Ein Tag zum Kämpfen (1967)
Der rote Korsar (1952)
Abgeschoben (1950)
Gewagtes Alibi (1949)
Schrei der Großstadt (1948)
Die Killer (1946)
Die Schlangenpriesterin (1944)
Unter Verdacht (1944)
Zeuge gesucht (1944)
Draculas Sohn (1943)

Zack Snyder
An diesem Regisseur scheiden sich die Geister, wie man bei „Die Nacht der lebenden Texte“ auch an der äußerst unterschiedlichen Bewertung seines Remakes „Dawn of the Dead“ durch zwei Autoren erkennt.

Justice League (2017)
Man of Steel (2013, Kino)
Man of Steel (2013, Heimkino)
Dawn of the Dead (2004, Remake, sk)
Dawn of the Dead (2004, Remake, vs)

Steven Spielberg
Nicht der größte Visionär unter den großen Regisseuren, aber man tut gut daran, ihn nicht zu unterschätzen, nur weil er im Mainstream-Kino zu Hause ist.

BFG – Big Friendly Giant (2016, Kino)
BFG – Sophie & der Riese (2016, Heimkino)
Krieg der Welten (2005, auf vnicornis)
Terminal (2004)
Poltergeist (1982, nur Drehbuch & Produktion)
Unheimliche Begegnung der dritten Art (1977)
Der weiße Hai (1975)
Duell (1971)

Oliver Stone
Ein unbequemer, politischer Filmemacher. Solche Regisseure sind wichtig.

Snowden (2016)
JFK – John F. Kennedy – Tatort Dallas (1991)
Platoon (1986, geplant)

John Sturges
Noch ein großer Western-Regisseur.

Die glorreichen Sieben (1960)
Zwei rechnen ab (1957)
Das Geheimnis der 5 Gräber (1956)

Quentin Tarantino
Er plündert hemmungslos in der Filmgeschichte. Viele Filmfans gefallen sich mittlerweile darin, ihn nicht zu mögen, aber sein Einfluss ist unübersehbar. Bei all seinen überbordenden Action-Ideen wird oft übersehen, dass er Wert auf kluge Dialoge legt. Für seine Drehbücher zu „Pulp Fiction“ (1994) und „Django Unchained“ (2012) erhielt der in Tennessee Geborene den Oscar.

The Hateful Eight (2015)
Django Unchained (2012)

Jacques Tourneur
Einer der Wegbereiter des klassischen Horrorfilms, mit Einfluss auch auf den Film noir.

Stadt im Meer (1965)
Der Fluch des Dämonen (1957)
Wichita (1955, geplant)
Goldenes Gift (1947)
Feuer am Horizont (1946)
The Leopard Man (1943)
Ich folgte einem Zombie (1943)
Katzenmenschen (1942)

Lars von Trier
Der umstrittene Däne gehört zu den Initiatoren des Manifests Dogma 95.

Nymph()maniac Vol. I & II (2013)
Dancer in the Dark (2000)

Paul Verhoeven
Das Enfant terrible der niederländischen Filmschaffenden ist immer für einen Aufreger gut.

Elle (2016)
Black Book (2006)
RoboCop (1987)
Flesh + Blood (1985)
Spetters (1980)
Der Soldat von Oranien (1977)

Denis Villeneuve
Auf den Kanadier ist zu achten.

Blade Runner 2049 (2017)
Arrival (2016)
Sicario (2015)
Enemy (2013, Kino)
Enemy (2013, Heimkino)
Prisoners (2013)
Polytechnique (2009)

Pete Walker
Englischer Exploitationfilmer, den es zu entdecken gilt.

Das Haus der langen Schatten (1983)
Das Haus der Peitschen (1974)

Raoul Walsh
Hollywood-Urgestein mit langer Karriere über fünf Jahrzehnte.

Saskatschewan (1954)
Die Teufelsbrigade (1951)
Der große Treck (1930)

Peter Weir
Auch Australien hat hervorragende Regisseure hervorgebracht.

Master and Commander – Bis ans Ende der Welt (2003)
Die Truman Show (1998)
Fearless – Jenseits der Angst (1993, geplant)
Der einzige Zeuge (1985, geplant)
Ein Jahr in der Hölle (1982, geplant)
Gallipoli (1981, geplant)
Picknick am Valentinstag (1975)

Ti West
Einer der spannendsten aktuellen Horrorregisseure.

In a Valley of Violence (2016)
South of Hell – Die komplette Serie (2015)
The Sacrament (2013)
The Innkeepers – Hotel des Schreckens (2011)
The House of the Devil (2009)

Ben Wheatley
Hochinteressanter englischer Filmemacher.

Free Fire (2016)
High-Rise (2015)
Sightseers – Killers on Tour! (2012)

Billy Wilder
„Manche mögen’s heiß“ – noch Fragen?

Das Privatleben des Sherlock Holmes (1970)
Das Appartement (1960, geplant)
Manche mögen’s heiß (1959)
Stalag 17 17 (1953)
Das verlorene Wochenende (1945)

Nicolas Winding Refn
Dank eigenwilliger Bildsprache und ebensolchen Storytellings ist der dänische Filmemacher immer für eine Kontroverse gut.

The Neon Demon (2016)
Only God Forgives (2013)
Walhalla Rising (2009)

Robert Wise
Ein großer Hollywood-Regisseur, der in verschiedenen Genres sehr gute Qualität abgeliefert hat und für „West Side Story“ und „Meine Lieder, meine Träume“ („The Sound of Music“) mit Oscars prämiert worden ist.

Andromeda – Tödlicher Staub aus dem All (1971)
Bis das Blut gefriert (1963)
Der Leichendieb (1945)

Edgar Wright
Die Fans lieben ihn für seine abgedrehten Ideen.

Baby Driver (2017)
The World’s End (2013)
Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt (2010)

Fred Zinnemann
Der Regisseur mit Herkunft Österreich-Ungarn war ein enger Freund Billy Wilders und mit seinen vier Oscars und zwei Golden Globes einer der ganz Großen der Goldenen Ära Hollywoods.

Verdammt in alle Ewigkeit (1953, geplant)
12 Uhr mittags (1952)

Rob Zombie
Der vom Metalmusiker zum Filmregisseur mutierte Rob Zombie hat dem Horrorgenre durchaus neue Impulse gegeben.

31 – A Rob Zombie Film (2016)
The Lords of Salem (2012)
Halloween II (2009)

Advertisements
 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

 
%d Bloggern gefällt das: