RSS

Jean-Claude Van Damme (I): Black Eagle – Ob rot oder schwarz, der Adler ist gelandet

13 Feb

Black_Eagle-Cover

Ach ja – „The Muscles from Brussels“! Im Gespräch mit zwei Gastautoren kam die Idee auf, dem Guten auch eine Reihe zu widmen. Zwei vergleichsweise aktuelle Filme finden sich bei „Die Nacht der lebenden Texte“ ja bereits (siehe Auflistung unten), da kann man nachlegen. Wie bei den Regisseursreihen werden wir uns Zeit lassen und keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Es wird eine Mischung aus Jean-Claude Van Dammes Großtaten und weniger bekannten Filmen werden, sofern wir derer habhaft werden.

Black Eagle

Action // Okay, Van Damme kennen wir nicht erst seit seinem epischen Spagat, widmen wir uns zu Beginn anderen Personalien: Nach dem Studium verschiedener Kampfkünste und der Übersiedlung in die USA etablierte sich der aus Japan stammende Hauptdarsteller Shō Kosugi mit Auftritten in Ninja-Actionfilmen und in der TV-Serie „Der Ninja-Meister“ sogar als Gegenspieler von Lee Van Cleef. „Black Eagle“-Regisseur Eric Karson hat in seiner kurzen Filmografie immerhin ebenfalls ein Aufeinandertreffen mit Van Cleef stehen: den Ninja-Actionfilm „Octagon“ von 1980.

Kalter Krieg vor Malta

In „Black Eagle“ hat’s keine Ninjas, dafür sowjetische und amerikanische Agenten, die sich um ein streng geheimes Laser-Leitsystem balgen. Es befindet sich an Bord eines US-Kampfjets, der vor Malta ins Mittelmeer gestürzt ist. CIA-Mann Ken Tami (Kosugi), Codename „Black Eagle“, lässt sich widerwillig verpflichten, das Gerät aufzuspüren. Lieber würde er ein paar Urlaubstage mit seinen minderjährigen Söhnen verbringen, die aber immerhin nach Malta eingeflogen werden. Als Tamis härtester Gegenspieler entpuppt sich der stahlharte KGB-Agent Andrei (Jean-Claude Van Damme).

Black_Eagle-10

Und Zack!

Herr, lass Logik vom Himmel regnen! Während einer mehr als heiklen Geheimdienst-Operation lässt die CIA die Söhne eines ihrer Agenten mitten ins Geschehen werfen, damit der sich ein wenig zerstreuen kann. Ob so etwas im Kalten Krieg tatsächlich probates Mittel war, um die „Außendienstler“ bei der Stange zu halten? Verlassen wir lieber die Gefilde der Logik, im Bereich der preiswerten Action-Kost der 80er-Jahre hatte sie nicht die erste Priorität.

Roter Adler, schwarzer Adler – was denn nun?

„Red Eagle“, so ein alter deutscher Verleihtitel, gehört mit seiner wenig ausgefeilten Dialogregie und einem eklatanten Mangel an schauspielerischem Können nicht gerade zur Speerspitze des Genres. „Heruntergekurbelt“ darf man das wohl nennen, ohne dass Regisseur Karson beleidigt sein müsste. Kosugi wie Van Damme zeigen immerhin Körperbeherrschung und einige anständige Kampfszenen – das dürfen wir erwarten, das bekommen wir geboten.

Black_Eagle-11

Und Tritt!

Darüber hinaus ist zu konstatieren, dass „Black Eagle“ einer dieser Filme ist, die für eine ganz bestimmte Zielgruppe gemacht sind: Filmfans, die auf genau diese Streifen stehen. In der IMDb hat er zwar nur eine User-Wertung von durchschnittlich 3,6 (Stand Februar 2015) – ein Wert, der einigermaßen zutrifft –, aber es haben ihn eben auch mehr als zehn Prozent der Bewertenden bei 8 bis 10 (von 10) bewertet. Es gibt sie also, die Filmgucker, die ihn toll finden. Das rechtfertigt die Veröffentlichung auf jeden Fall. Und zugegeben: Trotz einiger Längen zu Beginn hab’ ich mich über weite Strecken auf einem etwas trashigen Niveau doch unterhalten gefühlt.

Ein Film – zwei Schnittfassungen

Die Blu-ray und DVD der Digi-Dreams-Studios enthalten die Langfassung. Im Zusatzmaterial findet sich obendrein die um elf Minuten kürzere Kinofassung. Zu den Unterschieden verweise ich auf den Schnittbericht. Ob’s Menschen gibt, die nach Genuss der Langfassung umgehend die Kinofassung einwerfen?

Black_Eagle-09

Mit Andrei (r.) hat Ken seine liebe Müh

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Jean-Claude Van Damme sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet.

Veröffentlichung: 10. Oktober 2014 als Classic Cult Edition Blu-ray und DVD, 29. Oktober 2013 als Platinum Cult Edition Blu-ray und DVD

Länge: 104 Min. (Blu-ray), 89 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: Black Eagle
Alter deutscher Verleihtitel: Red Eagle
USA 1988
Regie: Eric Karson
Drehbuch: Shimon Arama (Story), Michael Gonzales, A. E. Peters
Besetzung: Shō Kosugi, Jean-Claude Van Damme, Doran Clark, Bruce French, William Bassett, Vladimir Skomarovsky, Kane Kosugi, Dorota Puzio, Gene Davis, Jan Tríska
Zusatzmaterial: Kinofassung, Jean-Claude Van Damme Special, Lobby-Cards, Shô Kosugi Masterclass, Trailer, Wendecover
Vertrieb: VZ-Handelsgesellschaft mbH (Digi-Dreams-Studios)

Copyright 2015 by Volker Schönenberger
Fotos: © 2014 VZ-Handelsgesellschaft mbH (Digi-Dreams-Studios)

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: