RSS

Paranormal Activity – Ghost Dimension: Nun ist’s aber genug!

07 Mrz

Paranormal_Activity_Ghost_Dimension-Packshot

Paranormal Activity – The Ghost Dimension

Von Volker Schönenberger

Horror // Klauben wir die Reihe zusammen: Auf den erfolgreichen und sehr effektiven Grusler „Paranormal Activity“ von 2007 folgte drei Jahre später der zweite Teil, der zwei Monate vor dem ersten beginnt, zeitlich aber weiter voranschreitet und insofern einen Zwitter aus Sequel und Prequel darstellt. Einfacher wird es beim dritten Teil von 2011: Er spielt 18 Jahre vor den beiden Vorgängern. Ein weiteres Jahr später entstand Teil 4, dessen Haupthandlung einige Jahre nach Teil 2 einsetzt.

Paranormal_Activity_Ghost_Dimension-01

Von der kleinen Leila ….

Teil 5 mit dem Titel „Paranormal Activity – Die Gezeichneten“ geht als Spin-off mit eigenständiger Handlung durch, die an ein paar Stellen mit den ersten drei Teilen Verbindung aufnimmt. Bevor wir zum letzten Teil kommen, seien drei weitere Filme erwähnt: zum einen „Paranormal Activity – Tokyo Night“ (2010), einen japanischen Ableger, der auf irgendeine Weise als Fortsetzung des ersten Films gilt, die Handlung aber nach Tokio verlegt hat und bisweilen sogar mit einer „2“ im Titel genannt wird. Filmische Freiheit nennt man das wohl. Und dann ist da noch der Mockbuster „Paranormal Entity“ (2009) der Trash-Produzenten von „The Asylum“ und die Parodie „Ghost Movie“ (2013).

Der wirklich letzte Teil?

Puh, nun haben wir es. Teil 6 trägt den Titel „Paranormal Activity – Ghost Dimension“, und man muss ihm zugutehalten, dass er die Reihe zu einem einigermaßen runden Ende führt. Hoffen wir, dass es dabei bleibt! Den Produzenten zufolge war es das nun.

Die Handlung folgt der New Yorker Familie Fleege, die nach Palo Alto in Kalifornien gezogen ist, um den Tod einer der Töchter ein Jahr zuvor hinter sich zu lassen. Sonderbare Vorkommnisse im neuen Heim veranlassen Familienvater Ryan (Chris J. Murray), Videokameras zu installieren, um die Räume zu überwachen. Eines Nachts manifestiert sich im Zimmer der achtjährigen Leila (Ivy George) Grauenhaftes.

Gelungenes 3D zumindest im Kino

Positiv zu Buche schlagen im Kino die 3D-Effekte, wie mir Andreas Eckenfels berichtete, der „Paranormal Activity – Ghost Dimension“ seinerzeit dort geschaut hat. Allerdings hat man bewusst darauf geachtet, 3D-Effekte ausschließlich in Schlüsselmomenten des Films einzusetzen. Wie das im Heimkino aussieht, kann ich mangels 3D-Fernseher nicht beurteilen. Immerhin gibt’s für zu Hause – aber nur auf Blu-ray – eine um acht Minuten erweiterte Langfassung. Lasst euch überraschen!

Paranormal_Activity_Ghost_Dimension-03

… nimmt etwas Besitz

Die Auflösung führt Handlungsstränge und Vorgeschichten sauber zusammen. Grusel- und Schockmomente sind effektiv und wirkungsvoll inszeniert, da ist mittlerweile ja wohl auch genug Erfahrung vorhanden, das kann man erwarten. Neuerungen sucht man hingegen vergeblich, Handlung und Dramaturgie folgen den sattsam bekannten Pfaden der Reihe, die man auch langsam wirklich satt hat.

Found-Footage-Fetischisten vs. -Verächter

In der Gemeinde der Horrorfans gibt es solche, die zu würdigen wissen, dass mittels Found-Footage-Technik etliche hoch spannende und wirklich gruselige Filme entstanden sind, die die Figur des selbst filmenden Protagonisten versiert einsetzen. Andere Horrorfreunde lehnen Found Footage rundheraus ab und sind nicht bereit, solcherart entstandenen Filmen irgendeine Existenzberechtigung zuzusprechen – sie seien nur Geldschneiderei, mit wenig Budget zusammengeschustert.

Diese Kritiker werden „Paranormal Activity – Ghost Dimension“ nicht ganz zu Unrecht als Wasser auf ihre Mühlen sehen. Musste man die Reihe wirklich auf so viele Teile ausdehnen? Kreatives Filmemachen sieht anders aus, das hier langweilt nur noch. Die Found-Footage-Technik hat ihre Grenzen, aber ganz gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass sie noch einmal einen annähernd innovativen Beitrag hervorbringt. Im Rahmen der „Paranormal Activity“-Reihe ist das aber nicht zu erwarten – zumal ja angeblich Schluss ist.

Veröffentlichung: 10. März 2016 als Blu-ray 3D (inkl. 2D-Fassung), Blu-ray und DVD

Länge: 95 Min. (Blu-ray, Langfassung), ca. 87 Min. (Blu-ray, Kinofassung), 84 Min. (DVD, Kinofassung)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch u. a.
Untertitel: Deutsch, Englisch u. a.
Originaltitel: Paranormal Activity – The Ghost Dimension
USA 2015
Regie: Gregory Plotkin
Drehbuch: Jason Pagan, Andrew Deutschman, Adam Robitel, Gavin Heffernan
Besetzung: Chris J. Murray, Brit Shaw, Ivy George, Dan Gill, Olivia Taylor Dudley, Chloe Csengery, Jessica Tyler Brown, Don McManus, Michael Krawic
Zusatzmaterial: Lost Footage – entfernte Szenen, nur Blu-ray 3D: entfernte Szene in 3D, nur Blu-ray & Blu-ray 3D: 3 Versionen des Films (Kinofassung, Langfassung, Langfassung mit alternativem Ende)
Vertrieb: Universal Pictures Germany GmbH

Copyright 2016 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2016 Universal Pictures Germany GmbH

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: