RSS

A Lonely Place to Die – Todesfalle Highlands: Mörderische Hatz in den schottischen Bergen

17 Mai

A Lonely Place to Die

Von Volker Schönenberger

Actionthriller // Die erfahrene Bergsteigerin Alison (Melissa George) ist mit ihren Freunden Ed (Edward Speleers) und Rob (Alec Newman) in den schottischen Bergen unterwegs. Bald stoßen Alex (Garry Sweeney) und Jenny (Kate Magowan) zu ihnen. Der Klettertrip nimmt eine unerwartete Wendung, als die Gruppe während einer Pause im Wald Hilferufe vernimmt, ein Belüftungsrohr entdeckt und die etwa zehnjährige Anna (Holly Boyd) aus einer Grube befreit. Das Mädchen spricht kein Wort Englisch, und natürlich beschließen die Bergwanderer, Anna umgehend in Sicherheit zu bringen. Sie bleiben nicht lange allein – eine tödliche Jagd hat begonnen.

Im Wald entdecken die Bergsteiger Erschreckendes

Das Skript schrieben die Brüder Julian und Will Gilbey gemeinsam, auf dem Regiestuhl nahm dann nur Julian Platz – vier Jahre, nachdem er mit dem Krimidrama „Rise of the Footsoldier“ auf sich aufmerksam gemacht hatte. Mit „A Lonely Place to Die – Todesfalle Highlands“ beweist er, wie kräftig er an der Spannungsschraube zu drehen vermag. Dabei setzt der Regisseur die schottische Landschaft visuell atemraubend in Szene, um nach einiger Zeit die Szenerie zu wechseln – ein Dorf samt einem dort gerade laufenden Folklore-Festival wird Schauplatz der gnadenlosen Jagd, bei der bis zum actionreichen Finale weitere Akteure auftauchen.

Alison und Rob müssen fliehen

Der konsequente Mix aus Survival-Abenteuer und Entführungs-Thriller kommt mit guten Darstellern daher, die glaubwürdige Figuren verkörpern, allen voran die Australierin Melissa George („Triangle – Die Angst kommt in Wellen“) als Alison. Die Gnadenlosigkeit der Mörder mag Auslöser der FSK-18-Freigabe für die ungekürzte Fassung der britischen Produktion sein. Fürs deutsche Fernsehen wurde auch eine FSK-16-Schnittfassung erstellt. Wer dieser Art moderner Menschenjagd-Filme etwas abgewinnen kann, bekommt mit „A Lonely Place to Die – Todesfalle Highlands“ einen grimmigen Überlebenskampf mit einigen originellen Einschüben geboten.

Völlig verängstigt: Entführungsopfer Anna (l.)

Veröffentlichung: 17. Januar 2012 als Blu-ray und DVD

Länge: 99 Min. (Blu-ray), 95 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 18
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: A Lonely Place to Die
GB 2011
Regie: Julian Gilbey
Drehbuch: Julian Gilbey, Will Gilbey
Besetzung: Alec Newman, Ed Speleers, Melissa George, Kate Magowan, Holly Boyd, Douglas Russell, Sean Harris, Alan Steele, Stephen McCole, Karel Roden, Eamonn Walker, Paul Anderson
Zusatzmaterial: deutscher Trailer, Originaltrailer, alternativer Trailer, Trailershow, Wendecover, Vertikalschuber
Label: Ascot Elite Home Entertainment
Vertrieb: Universum Film

Copyright 2018 by Volker Schönenberger

Im Berg gerät Alison in Lebensgefahr

Szenenfotos: © 2012 Ascot Elite Home Entertainment

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: