RSS

Ein Engel an meiner Tafel – Aufwühlend und poetisch

15 Apr

Ein_Engel_an_meiner_Tafel-Cover

Von Simon Kyprianou

Drama // Erst einen Film und drei Jahre später, mit „Das Piano“, begann Jane Campions internationale Karriere (verbunden mit dem Oscar und der Goldenen Palme), doch schon „Ein Engel an meiner Tafel“ ist ein meisterliches Drama, das dem Folgefilm in nichts nachsteht. Basierend auf der Autobiografie der 1924 geborenen neuseeländischen Autorin Janet Frame erzählt Campion in beinahe drei Stunden Frames Lebensgeschichte, genau wie bei der literarischen Vorlage gegliedert in drei Kapitel: in Kapitel eins von der Jugend, in Kapitel zwei von ihrem qualvollen, Jahre andauernden Aufenthalt in einer Nervenheilanstalt und in Kapitel drei von dem Leben nach den Trauma der Heilanstalt und den Reisen.

In satten Farben inszeniert, plätschert Campions Erzählung behutsam, beinahe schüchtern dahin, langsam und präzise beobachtet sie das Schicksal ihrer Figuren. Meistens wirkt das betörend und einnehmend, nur selten, aber mit zunehmender Laufzeit dann doch gelegentlich etwas langatmig, niemals jedoch uninteressant. Bemerkenswert gespielt von den drei Darstellerinnen, die Frame in den drei Kapiteln verkörpern, diese ungeheuer komplexe und schwer fassbare Figur leichtfüßig auf der Leinwand modellieren. Diese drei Frauen tragen diesen Film mühelos und kraftvoll auf ihren Schultern. Dabei bleibt der Film trotz der Frames Schicksal innewohnenden enormen Tragik doch auf eine zärtliche Weise auch wundervoll lebensbejahend.

Ein_Engel_an_meiner_Tafel-2

Eine traurige und schwere Kindheit und Jugend

„Ein Engel an meiner Tafel“ ist mit sieben Auszeichnungen auf dem Filmfestival in Venedig auch bedeutsam als einer der ersten wichtigen Filme aus dem sich damals cineastisch noch in den Kinderschuhen befindlichen Neuseeland, das heute unter anderem dank Peter Jackson und seiner „Herr der Ringe“- und „Der Hobbit“-Trilogien einen Höhenflug erlebt.

Campions Film ist es wert, neu entdeckt zu werden. So ist die aktuelle Veröffentlichung die erste deutschsprachige DVD dieses Films, der vorher nur auf VHS oder als Import erhältlich war. Koch Media liefert eine rundum zufriedenstellende DVD mit interessanten Extras, darunter ein Booklet, ein Making-of und geschnittene Szenen.

Die Filme der Koch-Media-Reihe „Masterpieces of Cinema“:

01. Die Nacht des Jägers (The Night of the Hunter, 1955)
02. Einsam sind die Tapferen (Lonely Are the Brave, 1962)
03. Der große Treck (The Big Trail, 1930)
04. Das grüne Zimmer (La chambre verte, 1978)
05. Leben und Sterben des Colonel Blimp (The Life and Death of Colonel Blimp, 1943)
06. Rumble Fish (Rumble Fish, 1983)
07. Fahrenheit 451 (Fahrenheit 451, 1966)
08. Ostia (Ostia, 1970)
09. Außergewöhnliche Geschichten (Histoires extraordinaires, 1968)
10. Im Zeichen des Bösen (Touch of Evil, 1958)
11. Duell in den Wolken (The Tarnished Angels, 1957)
12. Ein Engel an meiner Tafel (An Angel at My Table, 1990)
13. Die Glenn Miller Story (The Glenn Miller Story, 1954)
14. Wenn die Ketten brechen (Captain Lightfoot, 1955)
15. Wie herrlich eine Frau zu sein (La fortuna di essere donna, 1956)
16. Blackout – Anatomie einer Leidenschaft (Bad Timing, 1980)
17. Stromboli (Stromboli, terra di Dio, 1950)
18. Der Trost von Fremden (The Comfort of Strangers, 1990)
19. Wem die Stunde schlägt (For Whom the Bell Tolls, 1943)
20. Der Meister und Margarita (Il maestro e Margherita, 1972)
21. Die Stimme des Mondes (La voce della luna, 1990)

Veröffentlichung: 17. April 2014 als Blu-ray und DVD

Länge: 158 Min. (Blu-ray), 152 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 12
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: An Angel at My Table
NZ/AUS/GB 1990
Regie: Jane Campion
Drehbuch: Laura Jones, nach den Autobiografien von Janet Frame
Besetzung: Kerry Fox, Alexia Keogh, Karen Fergusson, Iris Churn, Kevin J. Wilson
Zusatzmaterial: Trailer, Booklet, Making-of, geschnittene Szenen, Bildergalerie mit seltenem Werbematerial
Vertrieb: Koch Media

Copyright 2014 by Simon Kyprianou
Fotos & Packshot: © 2014 Koch Media

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: