RSS

Ritter der Dämonen – Als hätte der Cryptkeeper Regie geführt

03 Mai

Tales from the Crypt: Demon Knight

Von Andreas Eckenfels

Horror // Sehr erfreulich: Die Rehabilitierung zahlreicher Horrorklassiker schreitet voran. Im Dezember 2016 wurde auch die Indizierung von „Ritter der Dämonen“ aufgehoben, der Film nach einer Neuprüfung nun ungekürzt ab 16 Jahren freigegeben. Das Drehbuch für den ersten unter dem Deckmantel der HBO-Serie „Geschichten aus der Gruft“ (1989–1996) veröffentlichten Kinofilm war bereits seit Ende der 80er-Jahre durch Hollywood gegeistert. Schließlich landete es bei Silver Pictures, der Firma von Produzent Joel Silver, die das Skript als passend für den geplanten Spielfilmableger befand. Einige leichte Story-Anpassungen und ein Pro- und Epilog mit dem berühmten Cryptkeeper wurden noch hinzugefügt. Der US-Starttermin wurde von Halloween 1994 auf Januar 1995 verschoben. Es war natürlich der 13. des Monats – und ein Freitag.

The Collector ist auf der Jagd

Verfolgt von einem Unbekannten (Billy Zane), der sich The Collector nennt, flüchtet Frank Brayker (William Sadler) in das Boardinghouse von Irene (CCH Pounder, „The Shield“). Die Herberge in New Mexiko ist ein Ort für viele verlorene Seelen, darunter die Prostituierte Cordelia (Brenda Bakke), ihr Freund Roach (Thomas Haden Church) und die junge Jeryline (Jada Pinkett Smith), die in ihrer Vergangenheit mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geriet. Es stellt sich heraus, dass Frank im Besitz eines antiken Schlüssels ist, der mit dem Blut von Jesus Christus gefüllt ist. Dieser wurde ihm während des Ersten Weltkriegs von einem sterbenden Kameraden übergeben. Der Träger des Schlüssels fungiert gleichzeitig als sein Wächter. Er altert nicht, kann aber sehr wohl getötet werden. Genau diese Absicht verfolgt der Collector, der mit seinem eigenen Blut dämonische Heerscharen herbeirufen kann. Er hat bereits sechs Schlüssel gesammelt. Wenn er auch das siebte Artefakt in Besitz nimmt, kann er das Tor zur Hölle öffnen und die Welt in ewige Finsternis stürzen.

Blut und Schleim spritzen in Fontänen

Als hätte der Cryptkeeper selbst Regie geführt, vereint „Ritter der Dämonen“ alle Zutaten, die schon die Comic-Reihe von EC Comics und die darauf basierende TV-Serie so beliebt gemacht haben: eine Vielzahl zwielichtiger Figuren, eine Story, die eine eigene, spannende Mythologie beschwört, zweideutige Dialoge und hervorragende, handgemachte Spezial- und Make-up-Effekte. Letztgenannte waren damals auch sicher dafür verantwortlich, dass der Film hierzulande schnell auf dem Index gelandet ist: Körperteile werden abgerissen, Blut und Schleim spritzen in großen Fontänen durch die Gegend, die schlaksigen Dämonen können nur mit einem gezielten Schuss durch ihre grünen Augen getötet werden, und ein abgetrennter Kopf dient sogar als Schlaginstrument. Ein großer Spaß für Horrorfans – besonders, weil das Ganze in hohem Tempo und mit einem überdeutlichen Augenzwinkern präsentiert wird, das allerdings nie aufgesetzt wirkt. Allein Billy Zanes Darbietung als herrlich cooler und verführerischer Dämonenanführer ist es wert, der gruselig-blutigen Gute-Nacht-Geschichte mal wieder vor dem Einschlafen einen Besuch abzustatten.

Frank ist der Wächter eines wertvollen Schlüssels

Bevor „Ritter der Dämonen“ als erster Teil einer geplanten Anthologie-Trilogie der „Geschichten aus der Gruft“-Reihe konzipiert wurde, waren unter anderem auch Quentin Tarantinos und Robert Rodriguez’ „From Dusk Till Dawn“ (1996) und Peter Jacksons „The Frighteners“ (1996) als mögliche Teile im Gespräch. Der am Ende des Abspanns vom Cryptkeeper angekündigte zweite Film „Dead End“ hingegen wurde nie produziert. Stattdessen wurde „Bordello of Blood“ (1996) als Nachfolger auserkoren.

Dämonen bitte draußen bleiben!

Veröffentlichung: 13. April 2017 als Blu-ray im Steelbook, 30. März 2015 als 2-Disc-Limited Collector’s Edition Mediabook (Blu-ray & DVD), diverse weitere Veröffentlichungen, siehe hier

Länge: 92 Min. (Blu-ray), 88 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Originaltitel: Tales from the Crypt: Demon Knight
USA 1995
Regie: Ernest R. Dickerson
Drehbuch: Ethan Reiff, Cyrus Voris, Mark Bishop
Besetzung: John Kassir, Billy Zane, William Sadler, Jada Pinkett Smith, Brenda Bakke, CCH Pounder, Dick Miller, Thomas Haden Church
Zusatzmaterial: Deutscher und englischer Kinotrailer, Audiokommentar mit Regisseur Ernest R. Dickerson, Audiokommentar der Spezialeffekte-Crew, „Under Siege – Making of Ritter der Dämonen“ (39 Min.), Making-of (6 Min), Fragestunde mit den Machern (10 Min.), Interviews mit Cast & Crew (15 Min.), Bildergalerie mit seltenem Werbematerial
Vertrieb: Koch Films

Copyright 2017 by Andreas Eckenfels
Fotos & Packshot: © 2017 Koch Films

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: