RSS

Sharknado – Haifisch-Hagel auf Los Angeles

08 Nov

Sharknado-Blu-ray-Cover

Sharknado

Von Volker Schönenberger

Horror-Action // Potztausend! Da packt der deutsche Vertrieb Delta Music doch tatsächlich einen weiteren Haifisch-Horrorfilm als Bonus auf die Blu-ray von „Sharknado“: „2-Headed Shark Attack“. Was für eine Vorlage für ein feines Trash-Double-Feature.

Ein Hurrikan über dem Pazifik saugt Haifische in Massen in die Luft. Als der Wirbelsturm die Westküste der USA erreicht, verursacht er Überschwemmungen und Verwüstungen in Los Angeles. Zu allem Überfluss lassen Tornados über der Stadt die Haifische niedergehen. Und die Tiere sind hungrig …

Sharknado - 2013

Es gibt Regen – die Haie fliegen so tief

Ach ja – menscheln tut’s auch: Surfer und Strandbar-Besitzer Fin (Ian Ziering), seine Freundin Nova (Cassie Scerbo) und sein Kumpel Baz (Jaason Simmons) dringen bis nach Beverly Hills vor, wo Fins Ex-Frau April (Tara Reid) mit der gemeinsamen Tochter und Aprils Freund lebt. Der ist – was sonst? – ein Fatzke und glaubt selbstverständlich kein Wort davon, dass sich draußen Haie herumtreiben, was einen Beitrag zur Liste berühmter letzter Worte liefert: „Haie in unserem Swimmingpool sind einfach unmög… – Mein Fuß ist eingeklemmt. FINLAY! HILF MIR! FINLAY!“

Noch während der Erstausstrahlung von „Sharknado“ beim US-Fernsehsender Syfy hagelte es über den Kurznachrichtendienst Twitter Hohn und Spott für den Film. Die Häme erscheint allerdings ungerecht. Klar, die Story ist mies, die Schauspieler sind’s ebenfalls, schlecht getrickst ist das Ganze obendrein. Aber hey – „Sharknado“ ist ein Trashfilm und will auch gar nicht mehr sein. Wer sich drauf einlässt und die Absurdität des Plots zu würdigen weiß, darf sich an einem kurzweiligen Spaß erfreuen. Die Besetzung wartet sogar mit zwei annähernd bekannten Namen auf: Tara Reid war in den „American Pie“-Filmen am Start, John Heard spielt eigentlich überall mit, wenn sich der Regisseur nicht rechtzeitig auf den Baum gerettet hat.

Trotz der 16er-Altersfreigabe wartet das Ganze mit einigen blutigen Splattereffekten auf – zugegeben: billig am Computer gestrickten Effekten. Höhepunkt: der Sprung ins Maul eines Riesenhais, um per Kettensäge von innen die bereits verschluckte Liebste zu retten. Lasse man den Trashfilmfans doch ihr Vergnügen. „Sharknado 2 – The Second One“ ist bereits in Planung.

Syfy ist für seine billigst produzierten Spielfilme bekannt. Der TV-Sender ließ „Sharknado“ von der für derartige Machwerke berüchtigten Filmschmiede „The Asylum“ produzieren. Eine kleine Auswahl an Titeln gefällig? Bitte schön: „Vampires vs. Zombies“, „Mega Shark vs. Giant Octopus“, „Mega Piranha“ (beeindruckend), „2010 – Moby Dick“ (ein Traum), „Mega Shark vs. Crocosaurus“ (herrlich), „Mega Shark vs. Mecha Shark“ – die Reihe ließe sich fortsetzen. „The Asylum“ produziert zudem sogenannte Mockbuster: mit niedrigem Budget abgedrehte Filme, die Blockbuster kopieren, um von deren Erfolg zu profitieren. Die Filmliste von „The Asylum“ offenbart viele schöne Titel.

Sharknado-szenenbild_2

Der Adler – Verzeihung: Hai ist gelandet

Die Handlung des Bonusfilms „2-Headed Shark Attack“ – ebenfalls aus dem Hause „The Asylum“ – ist bereits mit dem Titel ausreichend erklärt. Etwas ausführlicher: Ein mutierter zweiköpfiger Riesenhai hat großen Appetit auf ebenso schöne wie leicht bekleidete junge Menschen. Diese retten sich auf ein kleines Atoll. Dumm nur, dass es nach einem Seebeben im Meer zu versinken beginnt. Der ebenfalls aus dem Hause „The Asylum“ stammende Streifen hält das Niveau von „Sharknado“ in allen Punkten. Noch Fragen?

Die „Sharknado“-Reihe bei „Die Nacht der lebenden Texte“:

Sharknado 5 – Global Swarming (2017)
Sharknado 4 – The 4th Awakens (2016)
Sharknado 3 – Oh Hell No! (2015)
Sharknado 2 – The Second One (2014)
Sharknado (2013)

Veröffentlichung: 8. November 2013 als Blu-ray 3D, Blu-ray und DVD

Länge: 86 Min. (Blu-ray), 82 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: keine
Originaltitel: Sharknado
USA 2013
Regie: Anthony C. Ferrante
Drehbuch: Thunder Levin
Besetzung: Ian Ziering, Tara Reid, John Heard, Cassie Scerbo, Jaason Simmons
Zusatzmaterial: Making-of, Gag Reel, Originaltrailer, nur Blu-ray: Bonusfilm „2-Headed Shark Attack“ (inklusive gleichem Zusatzmaterial)
Vertrieb: Delta Music

Copyright 2013 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2013 Delta Music

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: