RSS

Dead in Tombstone 2 – Danny Trejo kehrt wieder von den Toten zurück

22 Aug

Dead Again in Tombstone

Von Volker Schönenberger

Horror-Western // 2013 schloss Danny „Machete“ Trejo als ermordeter Outlaw Guerrero einen Pakt mit dem Teufel – der ließ ihn wiederauferstehen, damit er sich rächen und dem Leibhaftigen auf diese Weise einige Seelen liefern konnte. Der actionhaltige Horror-Western „Dead in Tombstone“ fand seine Fans, weshalb Trejo vier Jahre später erneut in seine Rolle schlüpfte. Auf dem Regiestuhl nahm mit Roel Reiné auch der Regisseur des Vorgängers Platz, für Beständigkeit ist also gesorgt.

Besuch auf dem Friedhof

Im Sequel bekommt es Guerrero mit Colonel Jackson Boomer (Jake Busey) zu tun. Der ist auf der Suche nach einer geheimnisvollen Kiste und hat sich in den Kopf gesetzt, Guerrero wisse, wo sie sich befindet. Der ehemalige Südstaaten-Offizier Boomer droht, das Städtchen niederzubrennen, in der Guerreros Mutter Zerelda De La Cruz (Michelle Rios) und Alicia (Elysia Rotaru) leben.

Gary Buseys Sohn Jake als Bösewicht

Auch die Fortsetzung gibt sich actionreich, bleihaltig und blutig, wobei die blutigen Effekte in erster Linie aus dem Computer kommen und Regisseur Reiné seiner Neigung zu Zeitlupen freien Lauf lässt. CGI erfordert heutzutage offenbar deutlich weniger Aufwand als handgemachter Splatter, sieht dann aber eben auch nicht so gut aus. Der mürrische Mexikaner Trejo spielt einmal mehr sein übel gelauntes Charisma aus und hat mit Gary Buseys blondem Sohn Jake einen angenehm gegensätzlichen Antagonisten. Die Handlung hingegen laviert recht unentschlossen von einer Actionszene zur nächsten, während sich dazwischen phasenweise recht wenig ereignet, was die Geschichte vorantreibt. Zwischendurch kommt Guerreros Pferd bei einem Anschlag ums Leben, was den Wiedergänger veranlasst, beim nächsten Mal auf einem echten Büffel einzureiten – ein skurriler Regieeinfall, aber letztlich ohne Bedeutung.

Dort wird Guerrero gestört

Fantasy-Elemente sind sparsam gestreut, zum Horrorfilm wird die Fortsetzung erst mit dem Showdown, der etwas trashig ausfällt. Unterhaltsam geraten ist das Gesamtpaket allemal, insofern hält „Dead in Tombstone 2“ das Niveau des Vorgängers. Nachhaltig beeindruckt hat mich das Sequel nicht, auch das hat es mit dem ersten Teil gemeinsam. Eine zweite Sichtung beider Filme werde ich mir sicher sparen. Wer „Dead in Tombstone“ mochte, kann bedenkenlos zugreifen – und auf Teil 3 hoffen.

Colonel Boomer führt Übles im Schilde

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Danny Trejo sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet.

Die Bewohner wehren sich

Veröffentlichung: 16. November 2017 als Blu-ray und DVD

Länge: 99 Min. (Blu-ray), 95 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch u. a.
Untertitel: Deutsch, Englisch u. a.
Originaltitel: Dead Again in Tombstone
USA 2017
Regie: Roel Reiné
Drehbuch: Ethan Wiley
Besetzung: Danny Trejo, Jake Busey, Elysia Rotaru, Dean McDermott, Nathaniel Arcand, Dave Burchill, Leslie Hucul, John Tierney, Peter Skagen, Michelle Rios, Joe Norman Shaw, Bud Klasky
Zusatzmaterial: „Die Auferstehung des Westerns“ (Making-of), „Zu Hause in Tombstone – Danny Trejo als Guerrero“, Montage unveröffentlichter Shots
Label/Vertrieb: Universal Pictures Germany GmbH

Copyright 2018 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2017 Universal Pictures Germany GmbH

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: