RSS

Goldenes Gift – Die Essenz des Film noir

07 Feb

Goldenes_Gift-Cover

Out of the Past

Gastrezension von Simon Kyprianou

Im amerikanischen Film noir gibt es zum Beispiel doppelte Lichtreflexionen, so dass die Augen der Darsteller aussehen, als wären sie flüssig. Etwa in „Out of the Past“ (1947) von Jacques Tourneur, mit Robert Mitchum und Jane Greer. (Christian Petzold in der Berliner Zeitung)

Krimidrama // „Goldenes Gift“ ist Jacques Tourneurs Blick in die endlose Traurigkeit in den flüssigen Augen von Jeff Bailey (Robert Mitchum), der zu Beginn noch so hoffnungsvoll und so verliebt ist. „Goldenes Gift“ ist ein Film eines Regisseurs, der das Genre des Film noir vollkommen verinnerlicht und verstanden hat. Scheitern ist ohne Hoffnung nicht tragisch, deswegen lässt Tourneur Mitchum am Anfang aufrichtig hoffen und lieben: auf ein besseres Morgen, auf eine friedvolle Zukunft mit seiner Freundin Ann (Virginia Houston). Aber die Vergangenheit holt ihn in den Gestalten der Femme fatale Kathie Moffat (Jane Greer) und des Gangsterbosses Whit Sterling (Kirk Douglas) ein, er muss mit ihr abschließen. Jeff Bailey ist eine aufrichtige, eine beinahe liebevoll und sanftmütig charakterisierte Figur, die Tourneur inszeniert, eine Figur auf der Suche nach Absolution.

Goldenes_Gift-02

Femme fatale: Kathie Moffat

In elegant verspielter Verschachtelung erzählt der Regisseur seine Geschichte an furiosen Schauplätzen: der ätherischen Schönheit von Acapulco, wo eine fatale Liebschaft entfacht, der grauen Tristesse der Großstadt, in der die Figuren ihr Ende finden. Es ist eine Geschichte von Liebe, Verlangen, Schuld und Tod, die Tourneur mit unerbittlicher Konsequenz erzählt. Doch ist sein Blick auf die Tragik der Existenzen seiner Figuren weit weniger zynisch, weit weniger hart, dafür viel ehrlicher, bedauernder und menschlicher als der in vielen anderen Werken des Film noir.

Goldenes_Gift-04

Joe Stephanos (r.) bedroht Bailey

Am Ende scheitert Bailey natürlich, nicht nur im Leben sondern sogar über den Tod hinaus, er wird sprichwörtlich ausgelöscht. Der Film ist das Zeugnis seines verschwendeten Lebens. Keine Frage: einer der besten Beiträge zum Film noir.

Jacques Tourneur bei „Die Nacht der lebenden Texte“:

Katzenmenschen (1942)
Ich folgte einem Zombie (1943)
The Leopard Man (1943)
Goldenes Gift (1947)
Wichita (1955, geplant)
Der Fluch des Dämonen (1957)
Stadt im Meer (1965)

Kirk Douglas bei „Die Nacht der lebenden Texte“:

Goldenes Gift (1948)
Polizeirevier 21 (1951)
Wege zum Ruhm (1957)
Zwei rechnen ab (1957)
Spartacus (1960)

Goldenes_Gift-08

Whit Sterling (r.) hat etwas vor

Die Filme der Arthaus Retrospektive von Studiocanal:

01. Goldenes Gift (Out of the Past, 1947)
02. Liebe 1962 (L’eclisse, 1962)
03. Macao (Macao, 1952)
04. Mr. und Mrs. Smith (Mr. and Mrs. Smith, 1941)
05. Der nackte Kuss (The Naked Kiss, 1964)
06. The Fallen Idol – Kleines Herz in Not (The Fallen Idol, 1948)
07. Im Geheimdienst (Cloak and Dagger, 1946)
08. Liebe in der Stadt (L’amore in città, 1953)
09. Pläsier (Le plaisir, 1952)
10. Der Tod ritt dienstags (I giorni dell’ira, 1967)
11. Der Pakt mit dem Teufel (La beauté du diable, 1950)
12. Der Rabe (Le corbeau, 1943)
13. Stunde der Wahrheit (Histoire immortelle, 1968)
14. Tagebuch einer Kammerzofe (The Diary of a Chambermaid, 1946)
15. Der Tiger (The Enforcer, 1951)
16. Das Wort (Ordet, 1955)
17. Bis zum letzten Atemzug (Only the Valiant, 1951)
18. Ich folgte einem Zombie (I Walked with a Zombie, 1943)
19. Der Leichendieb (The Body Snatcher, 1945)
20. Panik um King Kong (Mighty Joe Young, 1949)
21. Schweigen ist Gold (Le silence est d’or, 1947)
22. Goldhelm (Casque d’or, 1952)
23. Hafen im Nebel (Le quai des brumes, 1938)
24. Verbotene Spiele (Jeux interdits, 1952)
25. Der Mann im weißen Anzug (The Man in the White Suit, 1951)
26. Schrei, wenn du kannst (Les cousins, 1959)
27. Der Diener (The Servant, 1963)
28. Eva und der Priester (Léon Morin, prêtre, 1961)
29. Vincent, François, Paul und die anderen (Vincent, François, Paul… et les autres, 1974)
30. Champagne (Champagne, 1928)
31. Die Nonne (La religieuse, 1966)
32. Ossessione – Von Liebe besessen (Ossessione, 1943)
33. Seine Gefangene (La prisonnière, 1968)
34. Das Testament des Orpheus (Le testament d’Orphée, ou ne me demandez pas pourquoi! 1960)

Veröffentlichung: 23. Juni 2011 als DVD

Länge: 97 Min.
Altersfreigabe: FSK 12
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Originaltitel: Out of the Past
USA 1947
Regie: Jacques Tourneur
Drehbuch: Daniel Mainwaring, nach Daniel Mainwarings Roman „Build My Gallows High“
Besetzung: Robert Mitchum, Jane Greer, Kirk Douglas, Rhonda Fleming, Dickie Moore, Richard Webb
Zusatzmaterial: Trailer, Wendecover
Vertrieb: Studiocanal Home Entertainment

Goldenes_Gift-06

Jeff Bailey scheitert

Copyright 2015 by Simon Kyprianou
Fotos & Packshot: © 2015 Studiocanal Home Entertainment

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: