RSS

Die unglaubliche Geschichte des Mr. C – Trotz alter Tricks packend

13 Jul

Die_unglaubliche_Mr_C-Cover-DVD Die_unglaubliche_Mr_C-Cover-BR

The Incredible Shrinking Man

SF-Horror // So veraltet die Tricktechnik auch ist, den Miniaturmenschen in dem für ihn riesigen Haus umherirren zu sehen – die Attacke der Katze wirkt auch heute noch. Sie lässt die Panik von Scott Carey (Grant Williams) nachempfinden und verursacht schweißnasse Hände.

Radioaktivität und Insektengift – eine fatale Kombination

Der unglückselige Scott war im Urlaub auf See in einen radioaktiven Nebel geraten. Eine tüchtige Dosis eines Insektizids Monate später tat ihr Übriges dazu – der Schrumpfungsprozess begann. Anfangs sind nur Hosen zu weit, Ärmel zu lang. Doch bald wird klar, dass Scotts Zustand besorgniserregend ist. Er kann nicht mehr arbeiten, wird zur Sensation in den Medien. Seine Verzweiflung macht ihn reizbar und aggressiv, die Beziehung zu Ehefrau Louise (Randy Stuart) leidet. Und er schrumpft immer weiter. Ein Puppenhaus wird sein Refugium.

Die_unglaubliche_Mr_C-4

Für den schrumpfenden Scott Carey …

Die Katze bleibt nicht Scotts einzige leibhaftige Bedrohung. Auch eine Spinne hat es auf ihn abgesehen. Der packende Kampf mit ihr gehört zu den Höhepunkten des Films und hat seinerzeit bei zeitgenössischen Kinogängern zweifellos einige Armlehnenkraller ausgelöst.

DVD von 2006, nun auch auf Blu-ray

Die 2006 von Universal veröffentlichte DVD ist im Handel noch erhältlich. Nun hat Koch Media den Film in sehr guter Qualität auf Blu-ray veröffentlicht. Fast zu gut vielleicht – die Unzulänglichkeiten der damaligen Tricktechnik treten überdeutlich hervor. Bei den Sequenzen mit dem auf Kindergröße geschrumpften Scott konnten sich die Trickspezialisten noch mit übergroßen Möbeln und anderen Kulissen behelfen. Problematisch sind die Szenen, in denen der geschrumpfe Scott mit anderen Lebewesen zusammengeschnitten worden ist – seiner Frau, anderen Menschen, der Katze, der Spinne. Das sieht man heute doch überdeutlich. Es macht aber nichts, denn siehe oben: Die Szenen, die uns Zuschauer mitreißen sollen, reißen uns auch heute noch mit.

Die_unglaubliche_Mr_C-2

… werden die Katze …

Klasse gespielt ist das obendrein: Grant Williams bringt Scotts Verzweiflung und seinen irgendwann wiedererwachenden Überlebenswillen überzeugend auf die Leinwand beziehungsweise den Bildschirm. Einige Szenen mögen nach heutigen Maßstäben unfreiwillig komisch wirken, die Tragik von Scotts Schicksal schmälert das keineswegs. Und die dramatischen Sequenzen sind es auch heute noch – dramatisch.

Hol mir ma’ ’ne Flasche Bier!

Ein vermeintlich harmloser Dialog ganz zu Beginn erscheint im weiteren Verlauf des Films nicht zufällig: Scott bittet seine Ehefrau Louise, ihm ein Bier zu bringen, was sie ihm irgendwann widerstrebend, aber nicht ohne Gegenleistung gewährt. Die vermeintlich überlegene Rolle des Ehemanns verkehrt sich mit Einsetzen der Schrumpfung ins Gegenteil. Louise muss das Heft in die Hand nehmen und dem Verzweifelten eine Stütze sein. Scott wird quasi zu ihrem Sohn.

Die_unglaubliche_Mr_C-3

… und eine Spinne zu riesigen Monstern

Joel Schumacher inszenierte 1981 das Remake „Die unglaubliche Geschichte der Mrs. K.“ mit Lily Tomlin als Komödie.

Im Zusatzmaterial der Blu-ray findet sich ein zwölfminütiges Interview mit Regisseur Jack Arnold („Tarantula“), der interessante Einblicke in die Dreharbeiten der Szenen mit der Katze und der Spinne gewährt. Über den Qualitätssprung der Koch-Media-Blu-ray gegenüber der Universal-DVD kann ich mangels Vergleichsmöglichkeit nichts schreiben. Wer die schwarz-weißen Horror und Science-Fiction-Filme der 50er-Jahre mag, muss „Die unglaubliche Geschichte des Mr. C“ aber seiner Sammlung einverleiben.

Die_unglaubliche_Mr_C-1

In einer Mausefalle gibt’s was zu futtern

Jack Arnold bei „Die Nacht der lebenden Texte“:

Gefahr aus dem Weltall (1953)
Duell mit dem Teufel (1955)
Die Rache des Ungeheuers (1955)
Tarantula (1955)
Die unglaubliche Geschichte des Mr. C (1957)

Veröffentlichung: 28. Mai 2015 als Blu-ray, 13. April 2006 als DVD

Länge: 81 Min.
Altersfreigabe: FSK 12
Sprachfassungen: Deutsch (Kinofassung & überarbeitete Fassung), Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Originaltitel: The Incredible Shrinking Man
USA 1957
Regie: Jack Arnold
Drehbuch: Richard Matheson, nach seinem eigenen Roman Die seltsame Geschichte des Mr. C, („Shrinking Man“)
Besetzung: Grant Williams, Randy Stuart, April Kent, Paul Langton, Raymond Bailey, William Schallert, Frank J. Scannell, Helene Marshall
Zusatzmaterial Blu-ray (DVD unbekannt): Interview mit Jack Arnold (12 Min., in Deutsch und Englisch), Super-8-Fassung (in Deutsch: 17 Min., in Englisch: 8 Min.), englischer Trailer, Teaser, Bildergalerie,
Vertrieb Blu-ray: Koch Media
Vertrieb DVD: Universal Pictures Germany GmbH

Copyright 2015 by Volker Schönenberger
Fotos & Blu-ray-Packshot: © 2015 Koch Media / DVD-Packshot: © 2006 Universal Pictures Germany GmbH

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Eine Antwort zu “Die unglaubliche Geschichte des Mr. C – Trotz alter Tricks packend

  1. Darth Oedel

    2016/10/09 at 16:36

    Ich ❤ diesen Film!

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: