RSS

Lake Placid vs. Anaconda – Alligatoren kann man erwürgen (wenn man eine Riesenschlange ist)

24 Jan

Lake_Placid_vs_Anaconda-Cover

Lake Placid vs. Anaconda

Von Volker Schönenberger

Horror-Action // Es sind fürwahr goldene Zeiten für Horror-Trashfans: Kaum ein Monat vergeht, ohne dass mindestens einer dieser Schrottfilme auf Blu-ray und DVD erscheint. Sie sind eben schnell heruntergekurbelt, die Drehbücher verlangen kaum Kopfarbeit, es gibt keinen Mangel an willigen Jungschauspielern, die vor der Kamera nur zu gern als Futter für garstige Kreaturen agieren; obendrein sind Fortsetzungen immer wieder gern genommen.

Lake_Placid_vs_Anaconda-02

Ein echter Leckerbissen

„Lake Placid vs. Anaconda“ ist gleich eine Crossover-Fortsetzung, handelt es sich dabei doch um den jeweils fünften Teil der „Lake Placid“- und der „Anaconda“-Reihe. Es gibt sogar ein Wiedersehen mit zwei lieben alten Bekannten: Robert „Freddy Krüger“ Englund hat als Großwildjäger Jim Bickerman die Krokodilattacken in „Lake Placid – The Final Chapter“ überlebt und darf sich dafür nun zusätzlich auch mit Riesenschlangen herumplagen. Ihm zur Seite steht Yancy Butler, die wir als Wildhüterin Reba aus zwei der vorherigen „Lake Placid“-Filme kennen.

Auf der Speisekarte: leckere Teenager

An Reba und Sheriff Will Tull (Corin Nemec) ist es, eine Gruppe knackiger Studentinnen und einiger männlicher Begleiter vor hungrigen Alligatoren und Anakondas zu beschützen. Das gelingt erfahrungsgemäß nicht in jedem Fall. Schwund gibt es unter jungen Leuten im Horrorfilm eben immer. Klar, dass sich speziell die jungen Mädchen wenig clever anstellen und den Biestern reihenweise zum Opfer fallen – leicht bekleidet, versteht sich. Der Mensch steht eben in der Nahrungskette nicht immer ganz oben. Und keine Sorge: Auch das gemeinste Biest unter den Mädchen erwischt es natürlich. Die übliche Dosis wissenschaftlicher Hybris ist auch dabei: Bei den Anakondas handelt es sich um Tiere, die aus dem Labor eines Pharma-Konzerns entfleucht sind. Sie sollten dazu dienen, ein Elixier der Jugend zu gewinnen – auf welche Weise auch immer. Das reicht aber nicht, um dem Genre Horror ein „SF“ für Science-Fiction voranzustellen.

Lake_Placid_vs_Anaconda-05

Noch mehr schmackhafte Happen

Auch wenn man Horror-Trash-Verächtern den Unterschied vermutlich nur schwer vermitteln kann: „Lake Placid vs. Anaconda“ hebt sich in gewisser Hinsicht doch etwas von Billigst-Produktionen wie „Sharknado 3“, „3-Headed Shark Attack“ und „Sharktopus vs Pteracuda“ ab. Es ist auch nicht einfach zu erklären: Die am Computer entstandenen Kreaturen sind unterdurchschnittlich animiert, aber eben nicht ganz so unterirdisch wie in den drei genannten Filmen. Der ebenfalls digitale Splatter wirkt ebenfalls nicht ganz so mies. Aber keine Angst: Der Trash-Faktor kommt nicht zu kurz. Höhepunkt ist das Verschlingen eines Mannes durch eine Anakonda – das menschliche Schlangenfutter ist dann immerhin noch in der Lage, im Bauch der Würgeschlange eine Handgranate zu zünden.

Zielgruppengerecht

Ob all das jetzt besser ist als in den übrigen Trashfilmen, bleibt Geschmackssache. Mir hat „Lake Placid vs. Anaconda“ sogar einigermaßen Spaß gemacht, was ich bei vielen dieser Streifen nicht mehr sagen kann. Insofern bekommt die Zielgruppe wohl genau das geboten, was sie sich erhofft. Alle anderen können den Film links liegen lassen.

Lake_Placid_vs_Anaconda-06

Auch Autos kann man würgen

Eine Ansammlung von Eiern inklusive eines schlüpfenden Jungtiers lässt auf eine Fortsetzung hoffen (für die, die drauf hoffen): Freut euch auf „Crococonda vs. XY“ – Wunschkreatur dazudenken, vielleicht habt Ihr Glück! Oder gleich aufs Ganze gehen: „Mankind vs. Anagator“ – das wär‘ doch was.

Lake_Placid_vs_Anaconda-08

Zwischenmahlzeit

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Robert Englund sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgelistet.

Veröffentlichung: 24. September 2015 als DVD

Länge: 88 Min.
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Französisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Italienisch, Französisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Hindi, Türkisch, Arabisch, Holländisch, Englisch für Hörgeschädigte
Originaltitel: Lake Placid vs. Anaconda
USA 2015
Regie: A. B. Stone
Drehbuch: Berkeley Anderson
Besetzung: Robert Englund, Corin Nemec, Yancy Butler, Skye Lourie, Oliver Walker, Annabel Wright, Laura Dale, Ali Eagle, Georgina Philipps, Heather Gilbert, Jenny May Darcy, Nigel Barber
Zusatzmaterial: keine Angabe
Vertrieb: Sony Pictures Home Entertainment

Lake_Placid_vs_Anaconda-09

Alligator vs. Anaconda

Copyright 2016 by Volker Schönenberger
Fotos & Packshot: © 2015 Sony Pictures Home Entertainment

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: