RSS

John Carpenter (V): Assault – Anschlag bei Nacht – Geniales Frühwerk

02 Apr

Assault-Cover

Assault on Precinct 13

Von Simon Kyprianou

Actionthriller // Schon der Anfang von „Assault – Anschlag bei Nacht“ ist perfektes Thriller-Handwerk: Zwanglos folgt Regisseur John Carpenter mehreren Handlungssträngen: dem Polizist Bishop (Austin Stoker), der die letzte Nachtschicht in einem abrissbereiten Police Department übernehmen muss, einem Vater, der mit seiner Tochter durch Los Angeles fährt, und dem zum Tode verurteilten Schwerverbrecher Napoleon Wilson (Darwin Joston), der in ein anderes Gefängnis verlegt werden soll.

Gewalt auf beiden Seiten

Derweil neigt sich der Tag langsam dem Ende zu. Immer wieder gibt es Shots auf die rötlich untergehende Sonne. In seinen weiträumigen Bildern des sonnendurchfluteten Los Angeles verdichtet Carpenter seine Handlungsstränge immer mehr, erzeugt er unheilvolle Beklemmung. Der Schauplatz ist ein Ghetto, Anderson, Randgebiet von Los Angeles, von Gangs regiert, die sich wahlloser Gewalt hingeben. Die Politik hat diesen Ort schon aufgegeben, setzt der Gewalt nur noch Gewalt entgegen.

Assault-01

Dem Tod geweiht: Häftling Napoleon Wilson

Eine Gang überfällt einen Eiswagen, erschießt den Verkäufer und ein kleines Mädchen – sinn- und nutzlos, aus Langeweile heraus. Obwohl Carpenter diese Szene atmosphärisch und visuell lange ankündigt und bedächtig aufbaut, wie in einem Western, erscheint die Gewalt plötzlich und eruptiv. Der Vater rächt seine Tochter, erschießt den Mörder und flüchtet ins Polizeugebäude. Aber die Gangs schwören Rache.

Vorbild „Rio Bravo“

Wenn die Handlungsstränge bei Anbruch der Nacht im von den Gangs belagerten Polizeirevier ineinander münden verwandelt sich „Assault – Anschlag bei Nacht“ in ein dunkles Kammerspiel. Die Figuren können einander kaum trauen, das gegenseitige Misstrauen und Belauern zieht die Spannung noch mehr an, nimmt den Figuren und dem Publikum Sicherheit. Die hellen, weiträumigen Bilder von L. A. weichen dunklen, sperrigen Shots des Reviers. Was folgt, ist ein perfekt inszenierter Kampf ums Überleben, minimalistisch und intensiv. Perfektes Spannungskino, makellose Unterhaltung, ganz wie in Howard Hawks’ Vorbild „Rio Bravo“.

Assault-02

Mordlüstern durch die Straßen

Untermalt wird das mit Carpenters eigenen kühlen, einprägsamen Synthesizerklängen, deren Monotonie und Härte sich beim Zuschauer unvergesslich festfressen. Die Jugendbanden bleiben bis auf wenige Ausnahmen gesichtslos. Es ist eine diffuse Bedrohung die in der Dunkelheit lauert, die niemand einschätzen oder greifen kann.

Sozialkritik bei John Carpenter

Carpenter war immer ein politischer Regisseur, denken wir nur an den ideologiekritischen „Das Ding aus einer anderen Welt“. Auch „Assault – Anschlag bei Nacht“ birgt Sozialkritik, zeichnet eine zerrissene Gesellschaft, eine kaputte, von der Regierung aufgegebene, perspektivlose Jugend, die sich nur noch durch Gewalt ausdrücken kann. Das Scheitern der Politik. Einfach ein zeitlos perfektes Meisterwerk.

Assault-04

Wer gerät ins Visier?

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme von John Carpenter sind in unserer Rubrik Regisseure aufgelistet. Ein lesenswerter Text zu „Assault – Anschlag bei Nacht“ findet sich auch bei den Kollegen von Evil Ed.

Assault-05

Wo sind die Belagerer?

Veröffentlichung: 25. Mai 2012 als Limited 3-Disc Collector‘s Edition im
Mediabook mit Blu-ray und DVD, 16. November 2012 als DVD

Länge: 95 Min. (Blu-ray), 91 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Originaltitel: Assault on Precinct 13
USA 1976
Regie: John Carpenter
Drehbuch: John Carpenter
Besetzung: Austin Stoker, Darwin Joston, Laurie Zimmer, Martin West, Tony Burton, Charles Cyphers, Nancy Kyes, Peter Bruni, Henry Brandon, Kim Richards
Zusatzmaterial (nur Collector’s Edition): „Do You Remember Laurie Zimmer?“ Über das Verschwinden der Hauptdarstellerin (mit dt. Untertiteln), Audiokommentar mit John Carpenter, Interview mit John Carpenter und Austin Stoker, US-Radiospots, Tonspur mit isolierter Filmmusik, Kinotrailer, 24-seitiges Booklet
Vertrieb: Al!ve AG / capelight pictures

Assault-08

Wilson hat Schlag bei Frauen

Copyright 2014 by Simon Kyprianou
Fotos & Packshot: © 2014 capelight pictures

Werbeanzeigen
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: