RSS

Boardwalk Empire – Die komplette fünfte Staffel: Endkampf um Atlantic City

10 Okt

Boardwalk_Empire-5-Cover-DVD Boardwalk_Empire-5-Cover-BR

Boardwalk Empire – Season 5

Gastrezension von Andreas Eckenfels

Dramaserie // Noch bevor die ausufernde Serienwelle großartige Kinoregisseure wie David Fincher („House of Cards“) und Steven Soderbergh („The Knick“) ins Medium Fernsehen schwemmte, erkannte Martin Scorsese die Möglichkeiten, die ihm durch zahlungskräftige TV-Sender wie HBO geboten wurden: Was in den letzten zehn Jahren besonders bei HBO los ist, davon hatten wir Mitte der 60er-Jahre nur geträumt, als die ersten Filme fürs Fernsehen entstanden. Wir erhofften uns diese Art von Freiheit und die Möglichkeiten, eine andere Welt mit langfristigen Figuren und Geschichten zu erschaffen, so Scorsese. Für die damalige Rekordsumme von 18 Millionen US-Dollar inszenierte der „GoodFellas“-Regisseur 2010 die Pilotfolge von „Boardwalk Empire“.

Die Große Depression

„Boardwalk Empire“ erzählt die Geschichte von Enoch „Nucky“ Thompson (Steve Buscemi), der in den 1920er-Jahren während der Prohibitionszeit im Städtchen Atlantic City, New Jersey, die Macht durch Alkoholschmuggel und andere illegale Machenschaften an sich reißt. Während der Zeit der Großen Depression kämpft Nucky in der fünften Staffel im Jahr 1931, also sechs Jahre nach Staffel vier, gegen Mafiaboss Lucky Luciano (Vincent Piazza) um die Vormachtsstellung in Atlantic City. Dazwischen blicken die acht Folgen der finalen Staffel zurück auf die Jugendjahre von Nucky und seinem Bruder Eli (Shea Whigham).

Boardwalk_Empire-5-1

Nach dem Ende der Prohibition will Nucky sein Unternehmen auf eine legale Grundlage stellen

Für Martin Scorsese war die Pilotfolge von „Boardwalk Empire“ nach einer Folge von 1986 der Steven-Spielberg-Serie „Unheimliche Geschichten“ erst die zweite Arbeit fürs Fernsehen. Zwar etablierte der Oscar-Regisseur die grandiose Optik und Ausstattung von „Boardwalk Empire“, dennoch ließ mich der Pilot recht unbeeindruckt zurück. Ob es an der Vielzahl an Charakteren lag, mit deren Einführung Scorsese nicht umzugehen wusste? Auf jeden Fall zeigte ich „Boardwalk Empire“ nach der Pilotfolge zunächst die kalte Schulter. Erst einige Monate später gab ich den weiteren Folgen von „Boardwalk Empire“ eine Chance – und konnte so schnell nicht mehr davon lassen.

Authentisches Sittengemälde

Neben der Authentizität und der Detailgenauigkeit schuf Serienschöpfer Terence Winter auf der Grundlage von Nelson Johnsons Buch „Boardwalk Empire: The Birth, High Times, and Corruption of Atlantic City“ ein einzigartiges Sittengemälde der Prohibitionszeit in den Vereinigten Staaten. Die Figur von Hauptdarsteller Steve Buscemi beruht auf dem echten korrupten Politiker Enoch L. Johnson, der von 1911 bis zu seiner Verhaftung 1941 Atlantic City kontrollierte.

Boardwalk_Empire-5-2

Mit Sally Wheet pflegt Nucky nicht nur geschäftliche Kontakte

Buscemi wurde für seine außergewöhnliche Leistung 2011 mit einem Golden Globe geehrt. Als starke Charaktere nachhaltig im Gedächtnis bleiben auch Michael Shannon als zunächst gesetzestreuer Polizist Nelson, Michael Pitt als Nuckys Zögling Jimmy und Jack Houston, dessen eindrucksvolle Figur Richard Harrow nach einer schweren Verwundung im Ersten Weltkrieg eine Maske tragen muss. Dazu gibt es mit Kelly MacDonald („Trainspotting“) und Paz de la Huerta („Nurse 3D“) starke Frauenfiguren.

Was „Boardwalk Empire“ zusätzliche Spannung verleiht, ist die Mischung aus Fakten und Fiktion. So gesellt sich unter anderem auch ein gewisser Al Capone (Stephen Graham, „Blood“) in den Kreis von Nuckys Geschäftspartnern.

Boardwalk_Empire-5-3

Chalky White (r.) gelingt der Ausbruch aus dem Gefängnis

Auch wenn die Qualität der Geschichten schon seit Mitte der dritten Staffel etwas schwächelt und das Finale nach 56 Folgen den Zuschauer ein wenig enttäuscht zurücklässt: Das ist Jammern auf höchstem Niveau. Selbst in seinen schwächeren Folgen bleibt „Boardwalk Empire“ ein exquisit fotografiertes, brutales und dramatisches Gangster-Epos, das einen herausragenden Blick auf die 20er- und 30er-Jahre bietet. Scorsese hätte dieses starke Stück TV-Unterhaltung auch als Kinofilm nicht besser machen können.

Alle bei „Die Nacht der lebenden Texte“ berücksichtigten Filme mit Steve Buscemi und Michael Shannon sind in unserer Rubrik Schauspieler aufgeführt.

Veröffentlichung: 27. August 2015 als Blu-ray und DVD

Länge: 452 Min. (Blu-ray), 434 Min. (DVD)
Altersfreigabe: FSK 16
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch u.a.
Untertitel: Deutsch, Spanisch, Englisch und Italienisch für Hörgeschädigte
Originaltitel: Boardwalk Empire – Season 5
USA 2014
Regie: Tim Van Patten, Allen Coulter, Jeremy Podeswa u. a.
Drehbuch: Terence Winter, Howard Korder, Riccardo DiLoreto u. a.
Besetzung: Steve Buscemi, Kelly MacDonald, Michael Shannon, Shea Whigham, Vincent Piazza, Gretchen Mol, Michael Kenneth Williams, Patricia Arquette
Zusatzmaterial: Audiokommentare, Featurette „Entdecken Sie den Boardwalk“
Vertrieb: Warner Home Video

Copyright 2015 by Andreas Eckenfels

Fotos, Packshots & Trailer: © 2015 Warner Home Video

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: